Fr 10.03.2017 | 20.00 Uhr | Konzert
"Sozusagen grundlos vergnügt - Lieder und Lyrik von Mascha Kaléko"

Alix Dudel

 Alix Dudel ist immer wieder gerne gesehener Gast im Glashaus und in ihrer Heimat. Dieses Mal stellt sie die zeitlose, volksnahe und empfindsame Dichterin Mascha Kaléko vor, die von 1918 bis 1938 als Jüdin in Berlin lebte. Hier entstanden viele ihrer wunderbar heiter-melancholischen Gedichte, die von ihren großen Lieben, der Auswanderung nach Amerika und den damit verbundenen Schwierigkeiten erzählen.

„Die Wandelbarkeit von Alix Dudels warmer Stimme lässt jeden der fast 40 ausgewählten Texte im genau richtigen Ton erklingen, ihre Liebe, Zärtlichkeit, Ungeduld, Selbstbesinnung und ihre Heiterkeit spüren. So bleibt ihr Vermächtnis, im vorliegenden Fall kongenial aufbereitet.“ (Mus. 2011). Alix Dudel wird von Sebastian Albert auf der Gitarre begleitet, der die Vertonungen und Miniaturen von Herbert Baumann einfühlsam und zart zur Geltung bringt. Ein Abend mit wunderbar leichter Schwere. Eintritt: 15,- / erm. 10,- €.

Alix Dudel | Eintrittskarten