So 06.03.2016 | 11.00 Uhr | Ausstellungseröffnung
„mirnichtsdirnichts“

paul wilde

Paul Wilde aus Hildesheim mag es deftig. Er übermalt die gewohnte Ordnung, zeigt rohe Köpfe mit einfachen Formen auf filigranen Notenblättern. Seine Bilder sind einfach und rau, er reduziert Formen und Farben bis auf so wenige Kürzel, dass die Bilder einem flüchtigen Betrachter auf den ersten Blick fast gegenstandslos erscheinen können. Die Ausstellung bleibt bis zum 24.04 geöffnet.

"Im Glashaus kriegt Till eins auf die Fresse" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 05.03.0216

"Aus Grausamkeit entseht Humor" - Text zur Ausstellungseröffnung von Martin Ganzkow

Paul Wilde