März | April | Mai | Juni | Juli und August | September | Oktober | November | Dezember

März 2006

Freitag / 04.03.06 / 15.00 Uhr / Ausstellungseröffnung
Holger Barghorn "Figurenwelten"
holger barghorn

Holger Barghorn ist ein Künstler, der gar nicht anders kann, als sich malend, kritzelnd und zeichnend auf verschiedenen Bildflächen mit der Welt auseinanderzusetzen. Er verbindet Poesie mit Pop, Kitsch mit Archaischem und pastellene Farbwelten mit feinen Kugelschreiberlinien. In jedem seiner Bilder begegnen sich mehrere Bildwelten und kreisen umeinander im verspielten Wettkampf. Die Ausstellung bleibt bis zum 26. März geöffnet.
"Verdammt zur Schönheit?" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 9.3.06

 

Freitag / 10.03.06 / 20.00 Uhr / Chansontheater
Stefanie Kerker "Liebe und andere Monster"
stefanie kerker

Im Zentrum des Geschehens steht Penelope, Gattin des Odysseus. Während er sagenumwobene Kämpfe mit Ungeheuern besteht, bleibt sie, scheinbar arm an Abenteuern, zurück. Doch das Gespenst „Neid“, der Quälgeist „Eifersucht“ und andere Monster machen Penelope zum Spielball eines großen aktionsreichen Vergnügens. Als Penelopie trällert sie „My Bonny is over the ocean“, rauscht an der Flosse des Delphins durch alle Weltmeere und pendelt leichtfüßig zwischen den Abgründen der menschlichen Seele und Himbeerkuchen. In ihren Chansons, begleitet von Ralf Schuon am Klavier, gelingt ihr ein zauberhafter Brückenschlag zwischen Antike und Gegenwart, zwischen Euphorie und Melancholie, zwischen Tragik und Komik. Sehr menschlich und einfach göttlich. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.

 

Donnerstag / 16.03.06 / 20.00 Uhr / Kabarett
Gerd Weismann "Herr, schmeiß Hirn vom Himmel"
gerd weismann

Das Programm von Gerd Weismann ist so skurril wie der Bundestag bei der Haushaltsdebatte und so bockig wie das Parlament beim Hammelsprung. Deutschland, das ist eine einzige Lachnummer! Denn erst wenn der letzte Ossi zermerkelt, der letzte Schwabe verteufelt, der letzte Hesse verkocht, der letzte Bayer zersteubert, der letzte Sozialdemokrat verschrödert, der letzte Rentner verriestert, dem letzten Bürger die letzte Kohle aus der letzten Tasche gezogen und der allerletzte Politiker anstatt in U-Haft immer noch im Bundestag sitzt, wird der Wähler merken, dass er im Wahllokal nicht einkehren, mit dem Wahlschein nicht bezahlen und in der Urne nicht kostenlos bestattet werden kann. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.
"Wufftataa" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 18.03.06

 

Freitag / 31.03.06 / 20.00 Uhr / African Dance Party
Ibro Konaté und "Hamanaka"
ibro konat

 Ibro Konaté und seine Gruppe Hamanaka spielen traditionelle Djembe-Rhythmen aus  Guinea (Westafrika). Er ist der älteste Sohn des international bekannten Djembe-Meisters Famoudou Konaté. Ein Konzert mit Ibro Konate und Hamanaka bedeutet: Trommel-Power  pur – afrikanische Tanzdarbietungen - Improvisation und Choreographie der Tänzerinnen - afrikanische Lieder, Spielfreude und Ausgelassenheit hautnah erleben und sich ein bisschen wie in Afrika fühlen! Als Gast auf der Bühne: Gil „Puma“ Hoberg. Eintritt: 12,- / erm. 10,- Euro.

April 2006

Sonntag 02.04.06 / 11.00 Uhr / Ausstellungseröffnung
Heinz-Peter Gerber
"Laves-Kulturpfad"
laves kulturpfad
Jahrelang hat Heinz-Peter Gerber aus Heersum mit seiner Kamera den „Laves-Kulturpfad“ besucht und sich von den verschiedenen Stimmungen der Landschaft und den historischen Bauten inspirieren lassen. So entstand ein Buch mit zahlreichen Fotos des „Laves-Kulturpfades“, das im Gerstenberg Verlag veröffentlicht wurde. Im Glashaus zeigt der Fotograf einiger seiner schönsten Bilder. Geöffnet bis zum 30. April.
"Kunst und Natur: Sie haben sich gefunden" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 07.04.06

 

Samstag 08.04.06 / 20.00 Uhr / Konzert
Christina Lux
christina lux

Eine Frau, ihre Gitarre und eine gnadenlos gute Stimme. Christina Lux singt meisterhaft komponierte Balladen zwischen Folk, Jazz und Soul. Satt groovender Rhythmus und sanft perlendes Fingerpicking wechseln sich ab mit jazzig-souligen Passagen, bei denen die warme, vielfarbige Stimme von eindringlich-sanft bis kraftvoll-wild alle Gefühle auslotet und berührt. Eine bezaubernde Ausstrahlung, nah und allürenfrei und eine große Authentizität in ihren Texten machen Christina Lux Konzerte zu etwas ganz Besonderem. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.

 

Sonntag 09.04.06 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Unmada Kindel
"Eine bunte Welt - Weltmusik für Kinder"
unmada kindel
„Wamo wamo wambarek“ – schallt es melodisch, und die Kinder, die hier zu kleinen melanesischen Sprachschülern werden, untermalen mit Händen und Füßen den Gesang. Auf einer musikalischen Weltreise durch alle fünf Kontinente singt Unmada Kindel mit Kleinen und Großen Lieder und erzählt entlang an exotischen Instrumenten und anderen Mitbringseln von seinen Reisen Geschichten aus West-Papua, Venezuela, aus Indien, Japan und Australien, aus der Bretagne und dem Kinderwald. Nicht nur die Stimmbänder werden hier gefordert: Trommeln und Tanzen gehören natürlich dazu. Für Kinder ab 4 Jahren, Eintritt: 4,- Euro für alle.

 

Samstag 29.04.06 / 20.00 Uhr / Konzert
Mia Bella und die Napolis
"Friedel Hensch und die Cyprus"
mia bella und die napolis
Mit Songs wie „Egon“, „Mond von Wanne Eickel“ und „Kaugummi“ haben sich Mia Bella und die Napolis ganz und gar der 50erJahre Erfolgsformation „Friedel Hensch und die Cyprus“  verschrieben: In eigener, frischer Interpretation, swingenden Titeln, und hinreißendem Chorgesang erzählen Annick Klug, Oliver Gross, Christian Wolff und Klaus Wittig musikalisch und in kleinen, szenisch dargestellten Anekdoten die Geschichte der Sängerin Friedel Hensch und ihren charmanten Begleitern. Legitime Nachfolger der Comedien Harmonist und den Andrew-Sisters. Ein munteres Programm für jung und alt. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.

Mai 2006 - Holle Tage

Fr 05.05.06 / 17.00 Uhr / Eröffnung
Holle Tage
micha kloth

mit Gülbin Kocak (T), Valentina Drutu (R) und Micha Kloth (D) Gülbin Kocak, Michael Kloth, Valentina Drutu
Die „Holle Tage“ sind eine kulturelle Veranstaltung zur Völkerverständigung. Der AWO Kreisverband Hildesheim-Alfeld(Leine) und das Glashaus organisieren schon seit 1990 eine Vielzahl von Veranstaltungen mit ausländischen Künstlerinnen und Künstlern. Im Mittelpunkt der „Holle Tage 2006“ steht die Gemeinschaftsausstellung mit Gülbin Kocak (Türkei), Valentina Drutu (Rumänien) und Michael Kloth (Deutschland). Zur Eröffnung spielt die deutsch-türkische Musikgruppe „Anadolmanya“ aus Hildesheim. Schirmherren der Veranstaltung sind der Bundestagsabgeordnete Bernhard Brinkmann und der Türkische Generalkonsul Herr Hakan Aytek. Die Ausstellung bleibt bis zum 28. Mai geöffnet.
"Holle Tage sind tolle Tage" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 08.05.06
"Gleicher geht es gar nicht" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 09.05.06

 

Fr 12.05.06 / 20.00 Uhr / Kabarett
Muhsin Omurca "TRäume - alptrEUme"
muhsin omurca

Als Muhsin Omurca mit Kabarett begann, war es politisch noch ganz inkorrekt, die deutsch-türkischen Vorurteile zu karikieren. Heute gilt er als legitimer Begründer der Migranten-Comedy in Deutschland und ist mit seinen Soloprogrammen erfolgreicher denn je. Nach dem "Kanakmän" und preisgekrönten "Tagebuch eines Skinheads in Istanbul" ist ihm mit "TRäume - alptrEUme", seinem aktuellen Programm über die Hochzeitswünsche der Türken mit der EU, wieder ein geistreiches und überwältigend komisches Programm der Extraklasse gelungen. Listig und lustig holt Omurca die Hochzeit von EU und Türkei auf die ganz persönliche Schiene.

 

Fr 19.05.06 / 20.00 Uhr / Konzert
Gcobani's African Vibes and German Friends
gcobanis african vibes and german friends

Afrikanische Highlife-Musik, groovender Jazz, südafrikanische Chormusik mit ausgereifter Mehrstimmigkeit und über allem die ausdrucksstarke Stimme des Sängers Gcobani Mhlabeni. Gcobani’s African Vibes präsentieren eine Mischung von traditionell afrikanischer und neuer südafrikanischer Vokalmusik mit der südafrikanischen Xhosa- und Zulu-Musik als Ausgangspunkt. Im Rahmen eines Projektes des Landesmusikrat Niedersachsen spielen die Afrikaner zusammen mit Musikern der Gruppe Soko unter Leitung des Pianisten Oliver Gross und des Saxophonisten Otto Jansen. Eintritt: 12,- / erm. 10,- Euro.

 

Sa 20.05.06 / 14.00 - 18.00 Uhr / Fest
Internationales Familienfest
16.00 Uhr: Dresdner Figurentheater "Pettersson zeltet"
pettersson zeltet
Am internationalen Familientag kommt die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Hildesheim-Alfeld mit ihrer Spielstadt vor das Glashaus: Hüpfburgen, Spielgeräte, Schminkaktionen und Kinderzirkus erwarten die Familien mit ihren Kindern. Dazu Musik, Grillgerichte, Getränke und viel Spaß bei freiem Eintritt. Um 16.00 Uhr zeigt Jörg Bretschneider vom Dresdner Figurentheater das Stück “Pettersson zeltet” für Kinder ab 4 Jahren. Eintritt: 4,- Euro.

 

Fr 26.05.06 / 20.00 Uhr / Konzert
Deja Nero
deja nero

Deja Nero bietet eine entspannt-spannende Mixtur aus Bossa Nova, Samba Standards von Stan Getz und Joao Gilberto, Cool Jazz, Swing und spanischer Musik. Zum Trio um den Gitarristen und Komponisten Detlev Kraatz gehören der Saxophonist und Flötist Lothar Krist, der Percussionist Jürgen Steinecke und die Sängerin Karin Fischer, die mit viel Stimme und Gefühl für die Glanzpunkte im Programm von Deja Nero sorgt. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.
"Ein Hauch von Brazil" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 29.05.06

 

Mi 31.05.06 / 9.30 Uhr / Frühstück mit Lesung
Frauenfrühstück mit LesungFrauenfrühstück mit Lesung
"Vorehelich, außerehelich, unehelich ..."
frauenfrhstck mit lesung
Das Frauenfrühstück der AWO Holle findet im Mai zum 6. Mal statt. Am letzten Mittwoch im Monat sind Frauen aller Altersgruppen eingeladen, um in gemütlicher Runde zusammen zu frühstücken. Zum Frauenfrühstück im Glashaus stellt Katharina Schrader, Heimatpflegerin aus Giesen, das Buch „Vorehelich, außerehelich, unehelich – wegen der großen Schande“ vor. In dem Buch werden Frauenschicksale aus dem 17. und 18. Jahrhundert aus der umliegenden Gegend geschildert. Unkostenbeitrag 6,- Euro, um vorherige Anmeldung unter 05062/2665 wird gebeten.

Juni 2006 - Finnische Kulturwochen

Fr 02.06.06. / 19.00 Uhr / Eröffnung
Finnische Kulturwochen
Ausstellung mit Leila Albers "Aus allem viel mehr"
finnische kulturwochen
Die Finnischen Kulturwochen im Glashaus werden mit der Ausstellung „Aus allem viel mehr“ von Leila Albers eröffnet. Die finnische Künstlerin arbeitet mit Fundstücken aus allen Bereichen unserer Kultur und Zivilisation. In einzigartigen Kompositionen entstehen ästhetische Objekte, Collagen und Assemblagen mit Witz, Poesie und Erotik. Zu Gast ist der Schirmherr der Veranstaltungsreihe, der finnische Honorarkonsul Klaus-Jürgen Batsch. Die Ausstellung bleibt bis zum 25.06. geöffnet. Die Finnischen Kulturwochen werden von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Niedersachsen, Bezirksgruppe Hildesheim, und dem Glashaus organisiert.
"Der Reichtum der Wegwerfgesellschaft" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom Juni 2006

 

Fr - Mo 02. - 05.06.06
Tango-Workshops
mit Nicole Kirasha & Rafael Ramirez
nicole kirasha rafael ramirez
Nicole Kirasha ist bei den besten Maestros des Tangos ausgebildet. Ihr Unterricht basiert auf organischer Arbeit, welche körperliche und seelische Freiheit fördert. Rafael Ramirez ist professionell ausgebildeter Tänzer, Choreograph und Lehrer des Tango Argentino. Er stammt aus Buenos Aires, Argentinien. Zusammen geben sie über Pfingsten, vom 2. bis zum 5. Mai, im Glashaus zahlreiche Workshops: Tango de Salon, elegant & fein, eng & tricky, Technikpraktika, Rhythmus & Musik, Wischer & Firulettes, Tango Nuevo und ein Kurs für Anfänger. Im Anschluss Showtanz mit Rafael Ramirez und Nicole Kirasha und Milonga.

 

Sa 03.06.06 / 20.00 Uhr / Konzert
Lidia und Luis Borda EnsembleLidia & Luis Borda Ensemble
lidia luis borda ensemble

Die Argentinierin Lidia Borda verkörpert eine neue Generation von Tangosängerinnen. Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören Hits der 20er- und 30er Jahre, die ausschließlich von Frauen komponiert und gesungen wurden. Lidia Bordas Interpretation dieser Stücke folgt eher einer modernen Ästhetik; mit ihrer glasklaren Stimme und einem unvergleichlichem Timbre erhält jeder Tango eine ganz individuelle Note. Ihr Bruder Luis Borda hat sich als Komponist und Gitarrist für moderne Tangomusik längst über die Grenzen Argentiniens hinaus einen Namen gemacht. Seine Musik hat dem Tango neue Impulse gegeben und ihn auch als konzertanten Musikstil weiter entwickelt. Zusammen mit der Violinistin Luciana Beleaeva und der Pianistin Ulla Abdullayeva stellen sie das Lidia und Luis Borda Ensemble und präsentieren Tangomusik vom Feinsten. Eintritt: 12,- / erm. 10,- Euro.

 

So 04.06.06 / 20.00 Uhr / Tango Salon & Film
"12 Tangos"
12 tangos

Tango als einzigartige Ausdrucksform für Sehnsucht und Liebesschmerz, aber auch für soziale Nöte, durch welche er überhaupt erst hervorgebracht worden ist. „12 Tangos“ erzählt die Geschichten von mehreren Tangueros im von wirtschaftlichen und politischen Krisen geschüttelten Buenos Aires. Im Mittelpunkt stehen der 71-jährige Berufstänzer Roberto Tonet, die 20-jährige Tänzerin Marcela Maiola und die vier Kinder von Yolanda Zubieta. Arne Birkenstock veranschaulicht in seinem Film die derzeit eher disparate Stimmung in Argentinien mittels der Bedeutung dieses Tanzes. Regie: Arne Birkenstock , Länge: 85 min, Deutschland 2005. Eintritt: 5,- Euro.

 

Sa 10.06.06 / 20.00 Uhr / Konzert
Finnische Kulturwochen - Jääräpäät
jrpt

Aus dem unermesslichen Schatz alter finnischer Weisen schöpft Jääräpäät mollverliebte Melodien, weich rollende Worte, Takte voller Sehnsucht. Das Trio entführt sein Publikum in den hohen Norden, wo diese bezaubernden Lieder ein Herzstück lebendiger Kultur sind. Voller Seele singt Laura Ryhänen von tragischer Liebe, sanft wiegt sie Babys in den Schlaf und heiter strahlt sie als verliebtes ostkarelisches Mädchen. Bernhard Mohl (Geige, Gesang) und Christian Ther (Akkordeon, Gitarre) umschmeicheln ihre wohltuende Stimme und spannen den Bogen zwischen kammermusikalischem Ernst und schräger Ironie. Denn, mag auch die süße Melancholie im Land der tausend Seen ihre Heimat haben, die drei Jääräpäät geben dem Abend durch ihre Eigenart stets eine heitere Note. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.

 

Fr 23.06.06 / 20.00 Uhr / Mitsommerfest
Nitrotytöt
nitrotytt

Unter dem Motto „Wie kam der Tango in den hohen Norden“, gibt Fr. Dr. Marketta Göbel-Uotila einen humoristschen Rückblick, garniert mit Live-Auftritten von Nitrotytöt, die den Finn-Tango, aber auch Tango-Argentino als Vergleich, vorführen. Es bietet sich die Gelegenheit, den Tango der Finnen – immerhin der zweitgrößten tango-tanzenden Nation nach Argentinen – genauer kennen zu lernen. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es ein Juhannusfeuer mit Tangomusik und einem Angebot kulinarische Spezialitäten aus Finnland. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.

Juli und August 2006

So 02.07.06 / 11.15 Uhr / Ausstellung
Die Wilderers
"priwall und meer bilder"
die wilderers
„Die Wilderers“ sind eine Gruppe von behinderten Künstlerinnen und Künstlern, die in den Diakonischen Werken Himmelsthür leben und arbeiten. Am 7. April haben sie ihre Kollegen „Die Schlumperer“ in Hamburg besucht und waren an der Ostsee auf dem Priwall. Ausflüge, einen Schifffahrt, der Atelierbesuch bei einer nicht behinderten Künstlerin und lange Strandspaziergänge wurden durch mehrstündige arbeitsintensive Malpausen unterbrochen. Die Ergebnisse dieser Reise, sowie einige ältere Werke zum Thema Meer, sind im Glashaus zu sehen. Die Ausstellung im Glashaus bleibt bis zum 30. Juli geöffnet.
"Auf dem Weg zu kindlicher Offenheit" - Artikel in der HAZ Juli 2006

 

Sa 08.07.06 / 17.00 Uhr / Konzert
Streichensemble Doremi
Unter Leitung von Klara Schmidt geben ihre Schüler ein klassisches Konzert. Klavierbegleitung: Gennady Plotinkov.

Sa 15.07.06 / 20.00 Uhr / Konzert
Iris Marlin
"Italienischer Abend"
iris marlin
Der „Italienische Abend“ mit der Sängerin Iris Marlin umfasst Musik aus vier Jahrhunderten. Neben ausgesuchten Arien von Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini singt Iris Marlin neapolitanische Lieder in der Tradition der legendären Sänger wie Enrico Caruso und Beniamino Gigli und Lieder der 50er und 60er Jahre wie „Il Mondo“ und „Volare“. Iris Marlin, die ausgebildete Klassiksängerin an der Essener Folkwangschule singt und zeigt die ganze Vielseitigkeit und den Reichtum italienischer Musik. Am Klavier wird sie begleitet von Gabriele Wulff. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro. Das Café im Glashaus bietet italienische Speisen an.

 

So 16.07.06 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Theater Laku Paka
"Hase und Igel" & "Rapunzel"
theater laku paka
Günter Staniewski vom „Theater Laku Paka“ ist ein Meister seines Fachs, ein humorvoller Geschichtenerzähler und begeisternder Puppenspieler. Im Glashaus spielt er frei nach den Märchen der Brüder Grimm die Stücke „Hase und Igel“ und „Rapunzel“. Ein Dokumentarfilmer beobachtet den Wettlauf von Hase und Igel und im Mittelpunkt des Geschehens stehen zwei überraschend präparierte, alte Filmkameras. Rapunzels Turm ist ein überdimensionaler Mantel, die Ärmel verwandeln sich zu Verliesen und Geheimgängen. Für Groß und Klein ab 5 Jahren. Eintritt: 4,- Euro.

 

Fr 04.08.06 / 20.00 Uhr / Ausstellung
Hans-Jürgen Schmejkal
"wildstill wie windstill"
hans jrgen schmejkal
Der direkt neben dem Glashaus wohnende Künstler Hans-Jürgen Schmejkal ist Dauergast im Glashaus. Jedes Jahr zeigt er hier seine neuen Bilder, die aus einem wahren Bilderrausch  entstehen. Schmejkal ist ein Bilder-Finder und kein Bild-Erfinder. Denn nur wer sorglos findet kann so malen wie er: immer wieder neu, sich selbst überraschend, mal wild und dann wieder ganz zärtlich. Der „Wilde aus den Nettetal“ zeigt sich auch als „Der Sanftmütige vom Donnerberg“. Die Ausstellung im Glashaus bleibt bis zum 27. August geöffnet.
"Der Tschinko Code" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung 08/2006

September 2006

So 03.09.06 / 11.00 Uhr / Ausstellungseröffnung
Sigrid Klaiber
"Blütenspiele"
sigrid klaiber
Die fotografischen Arbeiten von Sigrid Klaiber aus Hildesheim beruhen auf den Techniken des klassischen Fotogramms und entstehen ohne Kamera. Das Arbeitsmaterial ist das Fotopapier, die Fotochemie und das Fotolabor. Sie gewinnt ihre Farben und Formen aus Blüten und Pflanzen, die sie zu neuen Arrangements zusammenfügt. Die Kompositionen zeigen eine Makrowelt, die dem Betrachter normalerweise verschlossen bleibt und vermitteln eine neue Sehweise für die Formenvielfalt der Natur. Die Ausstellung bleibt bis zum 24. September geöffnet.
"Mikrokosmos aus der Dunkelkammer" - Artikel aus der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung

 

So 03.09.06 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Figurentheater Marmelock
"Die Schöne und das Tier"
figurentheater marmelock
Das wunderschöne Märchen von der jungen Tausendschön, die das hässliche Tier durch ihre Liebe erlöst, spielt Britt Wolfgramm vom Figurentheater Marmelock auf der Bühne in ihrem großen Reifrock. Es treten auf: die schöne und unerschrockene Heldin, die neidischen Schwestern, der leicht sentimentale Vater, das hässliche Tier, Fledermaus, Huhn und die Maus Cupico. Ein klassischer Stoff aus neuer Perspektive für Märchenliebhaber ab 4 Jahren. Eintritt: 4,- Euro für alle.

 

Sa 16.09.06 / 16.00 Uhr / Kultur im Park
3. Derneburger Gartenfest
"Kulturspaziergang durch den Park"
3. derneburger gartenfest
Das 3. Derneburger Gartenfest beginnt am Samstag mit einem Kultur-Spaziergang durch den Park. Vom Glashaus geht es um 16.00 Uhr unter Leitung von Dr. Nicolaus Strube in einer geführten Wanderung zum griechischen Tempel auf dem Donnerberg, wo zu Klängen des „Hildesheimer Klassischen Quartetts“ Tee serviert wird. Die nächste Station ist das Pyramiden-Mausoleum, vor der das Stadttheater Hildesheim eine Lesung aus den Werken von Edgar Allan Poe aufführt. Abschluss ist das illuminierte Glashaus mit einer Bilderschau historischer und aktueller Fotos des Landschaftsgartens und einem Buffet des Cafés im Glashaus. Eintritt: 12,- Euro. Bitte nur mit Voranmeldung!

 

3So 17.09.06 / 11.00 - 20.00 Uhr
3. Derneburger Gartenfest
gartenmesse

Ausstellungen, Gartenmesse, Kulturprogramm
Vor der historischen Kulisse des Derneburger Schlosses findet auf der großen Wiese zwischen Glashaus und Kutscherhaus das 3. Derneburger Gartenfest statt, auf dem schöne Dinge rund um Haus und Garten angeboten werden. Phantastische Blumenwesen von Ars Saltandi mischen sich unter das Publikum, die Hildesheimer Klangkuriere singen für die Gäste. Für die Kinder zaubert und jongliert Andy Clapp mit Witz und Phantasie und im Schminkzelt werden die Kleinen in bunte Wesen verwandelt. Im runden Zirkuszelt spielen die Brassberries, die Blechhimbeeren, traditionelle, parodierte und erfundene Stücke mit liebevoller Respektlosigkeit und überraschenden Gesangseinlagen. Mit der Kutsche können Sie sich durch die Kastanienallee fahren lassen und für das leibliche Wohl ist mit Imbissständen, Kaffe und Kuchen und regionalen kulinarischen Köstlichkeiten gesorgt. Geben Sie diese Einladung an der Kasse ab und Sie erhalten freien Eintritt für ihre Familie. Am Stand der Sparkasse Hildesheim wollen wir mit Ihnen auf 175 Jahre Sparkasse Hildesheim anstoßen. Eintritt: 3,- Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Brassberries (Musik im Zirkuszelt)
Die Blechhimbeeren (Brass/raspberries) aus Hannover und Umgebung (u.a. Isle of Wight, Ostfriesland und Illinois) spielen fruchtige Musik aus den Dörfern Europas und eigenen Federn: traditionelle, parodierte und erfundene Stücke aus England, Frankreich, Skandinavien und Schlaraffenland gewürzt mit liebevoller Respektlosigkeit, ausgefallenen Disarrangements, überraschenden Gesangseinlagen und desperaten Improvisationen heftig, bunt, unberechenbar.

Die Klangkuriere (Gesang als Walk-Act)
Die Klangkuriere sind da! Mit einer Tasche voller guter musikalischer Nachrichten tauchen sie auf wie aus dem Nichts und schwärmen aus: Jubilare, Geburtstagskinder, Hochzeitspaare und alle Lauschwilligen, denen nach einer überraschenden Nachricht zumute ist. Singend überbringen Die Klangkuriere Telegramme von Verliebten an Geliebte, vergessene Einkaufszettel, schöne Grüße von der Mutter und beste Wünsche von entfernten Bekannten. Gute Nachrichten gibt es für Jeden! Die Klangkuriere nehmen beinahe jeden Auftrag an, solange man ihn singen kann. Süßer Akkorde nie klingen …

Andy Clapp (Zauberei und Comedy als Walk-Act)
Wenn der Meister der magischen Comedy die Bühne unsicher macht, wenn Omas Gebiss als telepathische Kartenfinderin agiert, wenn Zaubergegenstände den Spieß umdrehen und der Magier zum Verfolgten wird, wenn die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn längst verflossen ist, und harmlose Zuschauer zum Spielball englischer Comedy mutieren, ... dann wirkt der feinsinnige und doch schwarze Humor von Andy Clapp. Entertainment, Comedy, Jonglage und jede Menge Zauberei. Andy Clapp: seit Ende der 70er Jahre auf allen Bühnen und Straßenpflastern mit Mime-, Jonglage-, Comedy- und Zaubershows unterwegs. Gast zahlreicher Festivals und Kleinkunst/Varieté-Programme, Auftritt in der Sesamstraße ... und vieles mehr.

Ars Saltandi ("skurrile Blumen" oder "Blumenwesen" als Walk-Act)
Ars Saltandi hat sich Anfang 1994 unter der Leitung von Katrin Brüning als ursprünglich freie Modern Dance Company formiert und besteht derzeit aus ca. 30 Aktiven (TänzerInnen und Technikern). Auf der Grundlage der Modern-Dance-Technik nach José Limón hat sich ein eigener, aus allen Facetten der modernen Bewegungs- und Theaterform bestehender Tanzstil gebildet, bei dem sich temperamentvoll-bizarre und fließend-harmonische Passagen abwechseln.

Kinderschminken (im Zelt)
Peter Kolodziej verwandelt die Kindergesichter in Tiere, Fabelwesen und bunte Blumen.

Oktober 2006

So 01.10.06 / 11.00 Uhr / Ausstellungseröffnung
Annette Lishke
"Blätter als Vorwand"
annette lishke
Annette Lishke aus Hildesheim nimmt Blätter als Motiv für ihre Arbeiten. Sie erzählt von den Jahreszeiten und gliedert die Ausstellung in 4 Abschnitte: Winter, Frühling, Sommer und Herbst. Im Herbst, der Lieblingsjahreszeit der Künstlerin, ergeben sich alle Lösungen mühelos. Licht und Dunkel stehen im Einklang. Bis zum 29. 10. geöffnet.
"Natur-Mode" - Artikel aus der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 4.10.2006

Fr 06.10.06 / 20.00 Uhr / Kabarett
Uta Rotermund
"Können Männer denken?"
"Können Männer denken?" ist der stets aktuelle Klassiker der Kabarettistin Uta Rotermund. Allein die Frage nach dem männlichen Denkvermögen veranlasste männliche Wesen in Leitungsfunktionen, Plakate abzureißen, von einem "männerverachtenden" Programm zu sprechen oder aber Disziplinarmaßnahmen anzudrohen. In diesem Programm erlernen Sie die "Fünf goldenen Tipps der Hundeerziehung zur praktischen Anwendung am Mann", wohnen der spirituellen Erweckung im Waschsalon bei und erfahren, was passiert, wenn ein Mann seine Frau "Mutti" nennt. Zum Schmollen blieb aber auch den Männern vor lauter Lachen keine Zeit. Uta Rotermund entzweit die Geschlechter und vereint sie gleich wieder durch den Humor. Eintritt: 10,- / erm. 8,- Euro.
"Kabarettistin mit sozialem Vogel"- HAZ-Interview mit Uta Rotermund vom 05.10.2006
"Das Grauen ist immer weiblich" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 11.10.2006

 

So 08.10.06 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Theater Fata Morgana
"Die Märchenerzähler"
theater fata morgana
Das Theater Fata Morgana lässt bekannte und weniger bekannte Märchenfiguren in der Form des Märchenerzählers wieder lebendig werden: Rotkäppchen soll der kranken Großmutter einen Korb mit Wein und Kuchen bringen, doch der böse Wolf kommt ihr mit einem üblen Plan in die Quere. Ein Schmied will gerade mit dem Hammer ein Stück Eisen formen – und macht ein ganzes Dorf unsicher. Der alte, eitle Herr Rabe stiehlt bei der Suche nach etwas Essbaren ein dickes Stück Käse, um es darauf gleich wieder an den Fuchs zu verlieren. Eine Veranstaltung als Kooperation des Stadttheaters Hildesheim mit dem Theater Fata Morgana.

 

Sa 28.10.06 / 20.00 Uhr / Akrobatik und Komik
Fette Schnecke
"Das verflixte siebte Jahr"
fette schnecke
 „Fette Schnecke“, das ist ein furioses Nummernprogramm mit Musik, Artistik und Komik. Parodien mit Haustier auf dem Kopf, musizierende Konzertkarnickel, Schwarzlichttanz, urige Chansons, steppendes Allerlei: ein munterer Mix aus klassischen Varieteeelementen und immer eine Prise Livemusik. Klassisches Varietee paart sich mit mondäner Kleinkunst, mit Parodie und Performance und mit Träumen und Tempojonglage. Eintritt: 12,- / erm. 10,- Euro.

November 2006

So 05.11.06 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Holler Kasperhaus
"Die goldne Kugel"
holler kasperhaus
Das Holler Kasperhaus spielt seit 1995 Kaspertheater. Was mit einem Projekt für Kinder im Kindergarten begann, ist inzwischen eine große Puppenbühne geworden. Das Holler Kasperhaus spielt klassisches Kaspertheater, gestaltet und organisiert selbständig, schreibt eigene Spieltexte, mal Kulissen und besorgt Kulissen. Im Glashaus wird das Stück „Die goldne Kugel“ gezeigt. Eintritt: 4,- Euro.

 

Fr 24.11.06 / 19.30 Uhr / Ausstellungseröffnung
Bettina Schneider, Petra Erbes, Pavle Kovacevic und Hartwig Gerbracht
"Form-Farbe-Struktur"
form farbe struktur
Bettina Schneider, Designerin, zeigt Malerei zum Thema Pferd – Kommunikation – Bewegung. Das Pferd, stets ein Motiv in der Kunstgeschichte, steht in ihren Arbeiten für Kraft, Energie und Emotionen. Petra Erbes ist seit dem 13. Lebensjahr der „Näherei verfallen“ und zeigt Kissenunikate mit der Kunst des Applizierens (Stoff auf Stoff genäht) und Vorhänge und  Wandbilder aus Baumwollseide. Pavle Kovacevic, Schmuckgestalter, beschäftigt sich mit der alten Technik des Emaillierens, insbesondere des Fensteremails. Hartwig Gerbracht lotet als Schmied Grenzbereiche aus und wendet fast vergessen Werktechniken neu an. So entstehen zum Beispiel leichte, extrem dünnwandige Metallschalen. Die Ausstellung ist am 25. und 26. November und am 2. und 3. Dezember geöffnet.

Dezember 2006

So 03.12.06 / 15.00 Uhr / Konzert
Bulgarischer Tenor singt berühmte Arien und Melodien
Am 1. Advent singt im Café im Glashaus ein bulgarischer Tenor berühmte Arien und Melodien von Verdi, Curtis und Di Cappua. Auf dem Programm stehen Auszüge aus den Opern „Rigoletto“ und „Traviata“ und „Nabucco“. Dazu werden klassische italienische Lieder vorgetragen, wie „Santa Lucia“, „Torna a Soriento“ und spanische Volkslieder. Das Café im Glashaus serviert zum Konzert vorweihnachtlichen Kaffee und Kuchen.

Sa 09.12.06 / 17.00 Uhr / Lesung und Konzert
"Meine Liebeserklärung an Hildegard Knef"
Paul von Schell und Alix Dudel
paul von schell und alix dudel
Paul von Schell erzählt anhand des letzten Dokumentarfilms über seine Frau, der großen Künstlerin Hildegard Knef (1925 – 2002), aus fast 25 Jahren Eheleben. Spannende, tragische und amüsante Geschichten lassen Hildegard Knef wieder lebendig werden. Der Vortrag ist ebenso wie der Bildband eine sehr persönliche Liebeserklärung des Witwers Paul von Schell auf eine großartige Künstlerin. Alix Dudel singt, begleitet am Klavier, Lieder von Hildegard Knef. Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Autogrammstunde. Eintritt: 12,- Euro. Bitte nutzen Sie die Kartenvorbestellung unter 05062/2665

 

Februar 2017

So 19.02.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Volker Witteczek
"aus nah und fern"

März 2017

Fr 10.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Alix Dudel und Sebastian Albert
Sozusagen grundlos vergnügt
Lieder und Lyrik von Mascha Kaléko

Fr 17.03.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Hans Krüger
„Hans Krüger Nationalpark“

Fr 24.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Zed Mitchell

April 2017

So 02.04.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Ilona Nolte
„Lebenslust“

Do 06.04.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Les Maries
„Goldene Flaute“

Fr 21.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Maria Vollmer
„Push-up, Pillen & Prosecco“

Fr 28.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Schmidt's Katzen
"Improshow"

Mai 2017

Do 4.5.2017 | Duo Zaruk
Konzert
Duo Zaruk
Iris Azquinezer (Cello)
Rainer Seiferth (Gitarre)

Fr 12.05.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
A Glezele Vayn

Fr 19.05.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie
„Mitternachtspaghetti“

Juni 2017

Ausstellung
Hans-Jürgen Schmejkal
"Strahlende Finsternis"

Fr 16.06.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Huldrelokkk

Juli 2017

Sommerpause

August 2017

So 06.08.2017 | 11.00 Uhr | Ausstellung
Angela Hennesy
"Malerei"

Fr 18.08.2017 | 20.00 Uhr
Lesung
Uwe Janssen & Imre Grimm
"Zehn Jahre Ekstase"

September 2017

Fr 01.09.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Aquabella
"Jubilee - 20 Jahre Aquabella"

Fr 08.09.2017 | 19.00 Uhr
Konzert
Gemischter Chor Baddeckenstedt

Fr 15.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Paul Weigl
„DeGenerationskonflikt“

Mi 27.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Tobias Kunze
"Der Schwung der Wucht"

Oktober 2017

So 01.10.2017 | 11.00 Uhr
Fotoausstellung
Jürgen Hamann
„Nordische Impressionen“

Fr 13.10.2017 | 20.00 Uhr
Comedy
Die Bösen Schwestern

20.00 Uhr
Fr 27.10.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Sarah Lesch

November 2017

Fr 10.11.2017  | 20.00 Uhr
Multivisionsshow
Matthias Hanke
“Abenteuer Yukon”

Fr 24.11.2017
Konzert
Tannahill Weavers
Scotland's Legendary Folkband!

Sa 18./So 19.11.2017
Sa 24./So 26.11.2017
Ausstellung
Kunsthandwerk
Bettina Schneider, Hartwig Gerbracht und Pavle Kovacevic

 

Zum Seitenanfang