März | April | Mai | Juni | Juli/August | September | Oktober | November/Dezember

März 2004

Montag 01.03.04 / Film & Lesung
Maria Blumencron
"Flucht über den Himalaya"
maria blumencron
Die dramatische Flucht einer Gruppe von Kindern aus Tibet über den Himalaya nach Nepal und Indien im April 2000 hat Maria Blumencron in einem bewegenden Film dokumentiert. Warum schicken Mütter ihre Kinder in ein fremdes Land mit der Gewissheit, dass sie ihre Kinder wohl nie wieder sehen werden? Maria Blumencron, die seitdem die Mutter für diese Kinder ist, berichtet in dem Film sowie in ihrem im letzten Jahr erschienenen Buch über das Schicksal der Kinder und ihren weiteren Lebensweg im indischen Exil. Die Autorin ist an diesem Abend selbst anwesend. Veranstalter: Tibet Initiative Deutschland e.V., Regionalgruppe Hannover/Hildesheim. Eintritt: 5,- Euro.

 

Samstag 06.03.04 / Ausstellung
Jochen Eickmann
"Skulpturen aus Alteisen und Schrott"
jochen eickmann
Jochen Eickmann sammelte schon in jungen Jahren Alteisen und Schrott und konstruiert aus diesem Material jetzt, mit 73 Jahren, Figuren, Bilder und Skulpturen. Seine Motive: Gesichter, Figuren, Tiere, Natur und Phantastisches. Viele seiner Objekte wurden direkt für die Produktionen des Forum Heersum entwickelt und waren in den Aufführungen von „Aste Rix“, „Bördiana Jones“, „Desperados“ und „Meersum“ zu sehen. Geöffnet bis zum 28. März 2004.

 

Sonntag 07.03.04 / Kindertheater
Andy Clapp & Christoph Buchfink
"Glückskerle"
andy clapp christoph buchfink
Mit Schauspiel, Slapstick, Erzählung, Figurentheater und Musik erzählen Andy Clapp und Christoph Buchfink eine wunderbare Reise: Der junge Bauer Jaro will seinen kranken Vater retten und macht sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Blüte am Horizont. Er trifft auf Abie, einen einsamen Diener aus der unteren Hälfte der Welt. Die zwei Verlorenen finden zusammen, aus Unglück wird Glück, aus Unmut Mut und aus Ungeschick Geschick. Für Kinder ab 5 Jahren. Eintritt für Groß und Klein: 3,- Euro.

 

Mittwoch 10.03.04 / Künstlerfilm
"13 Tage im Leben von Pablo Picasso"
von Pierre Philippe
pierre philippe
Es hat immer etwas Atemberaubendes, einem Genie über die Schulter zu schauen: In 13 Kapiteln zeigt der Dokumentarfilm von Pierre Philippe Wendepunkte im Leben und Schaffen von Pablo Picasso. Zeitzeugnisse, Archivmaterial und bislang unveröffentlichte Dokumente lassen dabei den Menschen und Künstler vor dem Hintergrund seiner Epoche lebendig werden. An jedem Tag seines Lebens schuf Picasso neue Kunstwerke: Zeichnungen, Skulpturen, Radierungen, Gemälde. Sein Werk lässt sich darum auch als überdimensionales Tagebuch lesen, in dem sich Leben und Geschichte vermischen: zwei Weltkriege, der spanische Bürgerkrieg, Amouren und Freundschaften, seine Ateliers, das Mittelmeer, Zirkus und Stierkampf, Lebensfreude und Verzweiflung, die Leidenschaft für die Kunst. Frankreich 1999, 184 Minuten. Eintritt: 5,- Euro.

 

Freitag 12.03.04 / Konzert
Claude Laurion
"Für das Wasser"
claude laurion
„Für das Wasser“ ist Teil einer Konzertserie des Musikers Claude Laurion, in der Aufnahmen von Naturgeräuschen, Vogel und Walgesängen zu Instrumental- und Stimmklängen in Beziehung gebracht werden. Im Mittelpunkt des Wasserkonzertes steht das Stagonophon, eine Eigenentwicklung des Künstlers, mit der unterschiedlich tönende, rhythmische Tropfklänge erzeugt werden. Dazu sind tibetische Klangschalen, Shakuhachi (jap. Bambusflöte), Sopransaxophon und Obertongesang zu hören. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Mittwoch 17.03.04 / Konzert
Tom Daun "In a Harpe Way"
tom daun

Tristan, Spielmann des keltischen Mittelalters, verzauberte die geliebte Isolde mit den Tönen seiner Saiten. Am Hofe der Queen Elizabeth tanzte man graziös zu den Klängen von Renaissance-Laute und irischer Harfe. Im Glashaus entführt der Harfenist Tom Daun in die wunderbare Harfenwelt des Alten England: mittelalterliche Melodien der Minstrels, gespielt auf der kleinen gotischen Harfe; Klänge der Shakespearezeit auf der zweireihigen „arpa doppia“ des 16. Jahrhunderts; keltische Melodien des Barden Turlough O’Caolan, irische Jigs and Reels. „In a Harpe Way“ ist die 6. Solo-CD von Tom Daun. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Mittwoch 24.03.04 / Dia-Vortrag
Iris Heiß "Mustang - Verborgenes Königreich im Himalaya"
iris hei

Uralte Karawanenwege über den Himalaya verbanden einst Tibet mit Nepal und Indien. An einem dieser Wege, der Salzroute, nördlich der Achttausender der Annapurnas und des Dhaulagiri, liegt Mustang, das „Verborgene Königreich“. Bis heute ist dieses Gebiet, das politisch zu Nepal gehört, nur schwer zugänglich. So leben seine Bewohner, die Lopa, auch noch immer gemäß den alten Traditionen ihrer tibetisch-buddhistischen Kultur und respektieren ihren König als ihr Oberhaupt. Die von einer hohen Mauer umschlossene Hauptstadt Lo-Manthang, die kleinen Siedlungen, die Klöster und Chörten muten noch mittelalterlich an, aber Helikopter, Schulen und die ersten Telefone lassen die Zeit auch hier nicht stillstehen. Ein Diavortrag von Iris Heiß, Tibet Initiative Deutschland e.V., Regionalgruppe Hannover/Hildesheim. Eintritt: 5,- Euro.

 

April

Samstag 03.04.04 / Konzert
An Rinn
"Irish & Scottish Folk"
an rinn
An Rinn ist eine der besten Irish-Folk-Gruppen in Deutschland und braucht den Vergleich mit echten irischen Bands nicht zu scheuen. Ihre Auftritte sind relativ selten, doch wenn ein Konzert angesetzt ist, locken die Musiker die Besucher in Scharen an. Das rhythmische Spoons-Spiel, die voluminöse Stimme des Lead-Sängers Brian McSheffreys und die virtuose Instrumentenbeherrschung von Martin Czech, Alexander Maßbaum, Helmut Henke-Tiede und Matthias Malcher bringen die Zuhörer in die Welt des irischen Alltags. Dabei macht den Musikern die Musik mindestens genauso viel Spaß wie dem Publikum. Eintritt: 9,- / 7,50 Euro.

 

Sonntag 04.04.04 / Ausstellung
Angelika Wolf
"Projekt Moccaoracle"
angelika wolf
Was steht im Kaffeesatz? Diese Frage kann man sich immer wieder bei einem Kaffee im Glashaus stellen oder im April auch in der Ausstellung „Projekt Moccaoracle“ von Angelika Wolf aus Hannover. Die Künstlerin beschäftigt sich mit dem Thema Kaffee, Kaffeebohnen- und Milchpigmente, dem Flüssigkeitsverlauf und der Strudelbildung in der Kaffeetasse. Sie zeigt Digitalprints (Kaffeerückstand in der Tasse) oder bearbeitete Kaffeebilder. Zu diesen Readymades gibt es eine Menge gesammelter Daten: Kaffeemahlgrad, Zimmertemperatur, Datum, Mondstand und wer den Kaffee bereitet hat. Die Ausstellung bleibt bis zum 25. April geöffnet.

 

Sonntag 11.04.04
Konzert-Brunch
Trillke-Trio
"Whirled Folk"
trillke trio
Das Akkordeon schmachtet, die Geige weint, das Saxofon röhrt und der Rhythmus gibt den Rumms von unten! Das Trilke Trio lädt am Ostersonntag zu einer kulinarischen und folkloristischen Reise durch Europa und den Orient. Von der reichen Tradition des Balkans ausgehend, wandert die Kapelle auf den Spuren von sehnsüchtigem Klezmer, fröhlicher skandinavischer Polka, rasantem spanischem Rasguedo, bis hinein in den Zauber arabischer, orientalischer Musik. Hin und wieder mogelt sich auch mal ein Blues oder Ska dazwischen. Wer denkt, dass ein Trio nur aus 3 Leuten besteht, wird fröhlich eines Besseren belehrt. Eintritt mit ausgiebigem Brunch des Café im Glashaus: 22,- Euro. Bitte unbedingt die telefonische Vorbestellung nutzen! - ausverkauft -

 

Sonntag 18.04.04 / Kindertheater
Wolfsburger Figurentheater
"Luzie wagt sich weit hinaus"
luzie wagt sich weit hinaus
Das Wolfsburger Figurentheater spielt eine ziemlich nasse Geschichte für mutige Kinder ab 4 Jahren: Luzie ist gerade mal 6 Jahre alt geworden, ganz schön kess und abenteuerlustig. Vorsicht und Angst sind ihr scheinbar fremd. Ihr Lieblingselement ist das Wasser. Tage am Meer sind einfach herrlich und spannend. An einem solchen Tag lernt Luzie den kleinen Oskar kennen. Oskar ist so ganz anders, stellt dauernd Fragen und hat keine Ahnung von Abenteuern. Aber das wird Luzie schon ändern! Freut Euch auf einen aufregenden Tag am Meer! Eintritt: 3,- Euro für Groß und Klein.

 

Samstag 24.04.04 / Lesung
Hartmut El Kurdi
"El Kurdi spricht deutsch"
hartmut el kurdi
Jeder Leser freut sich bei der Zeitschriftenlektüre wohl über die so genannte leichte Kost, die meistens in Form einer Glosse oder Kolumne daherkommt. Die allmonatlichen Veröffentlichungen des Kultautors Hartmut El Kurdi im Stadtmagazin Public oder in der „taz“ und dem „FR-Magazin“ müssen den Vergleich mit den großen Vorbildern des Genres nicht scheuen. Nach Auftritten im Jungen Theater in Göttingen, im Theater Basel und der Volksbühne Berlin liest El Kurdi im Glashaus Unveröffentlichtes, Frischveröffentlichtes und Kolumnenklassiker aus seinen Büchern „Mein Leben als Teilzeit-Flaneur“ und „Die Oma-Patrouille“. El Kurdis Lesungen sind ebenso entspannt wie skurril. Zwischen seinen satirischen, humoristisch-polemischen Texten plaudert sich Hartmut El Kurdi um Kopf und Kragen, stellt auch schon mal Fragen zum Allgemeinwissen des Publikums oder verteilt seltsame Sachpreise. Eintritt: 6,- / erm. 5,- Euro.

 

Mittwoch 28.04.04 / Künstler-Film
Basquiat
basquiat

Jean-Michel Basquiat avancierte in den achtziger Jahren zum gefragtesten schwarzen Maler der Gegenwart. Künstlerkollege und Freund Julian Schnabel folgt in seiner grundsätzlich  biografischen Insider-Inszenierung dem kometenhaften Aufstieg des selbstzerstörerischen und charismatischen Neo-Expressionisten von seinen Tagen im Pappkarton-Nachtlager zum Star der New Yorker Kunstszene bis hin zu seinem Drogentod im Alter von 27 Jahren. Julian Schnabel, selbst ein umstrittener Künstler, hat mit seinem ersten Film dem Künstlerfreund Basquiat ein persönliches Denkmal gesetzt. USA 1996, 106 min. Eintritt: 5,- / erm. 4,- Euro.

 

Mai

Sonntag 02.05.04 / 11.00 Uhr
Ausstellung
Paulus Remmers
paulus remmers

Der 1956 in Australien geborene Künstler mit Ateliers in Hildesheim und am Kap Arkona auf Rügen zeigt eine Auswahl seiner Bilder aus über 40 Einzel und Gemeinschaftsausstellungen aus der Periode 1999 bis 2004. Seine Themenpalette reicht von den Landschaftsmotiven bis hin zu Aktdarstellungen und von Genre-Anklängen bis zu religiös-philosophischen Kompositionen. Seine Landschaften sind erotisch, die Akte episch. Genre-Motive sind abstrahiert und die philosophischen Improvisationen sind musikalisch. "Es gibt wenige Kunstwerke in der heutigen Malerei, die wirklich in uns schöpferische Gedanken und Träume erwecken können, wie dies die Bilder von Paulus Remmers vermögen." Tatjana Ahlborn, Diplom Kunsthistorikerin, St. Petersburg/Alfeld(Leine). Die Ausstellung bleibt bis zum 30.5. geöffnet.

 

Mittwoch 05.05.2004 / 20.00 Uhr
Wirtshaus-Theater
Theater Aspik "Indien"
theater aspik

„Indien“, das Kult-Road-Movie nun auch im Glashaus: Kurtl Fellner und Heinz Bösel sind als Gaststätten- und Wirtshaustester im Auftrag der österreichischen Landesregierung unterwegs. Die Herren verbindet am Anfang ihrer Mission nichts als der Job. Doch zwischen anfänglichen Streitereien über defekte Duschen und Ärger über zähe Schnitzel wird aus der anfänglichen Feindseligkeit eine Freundschaft. „Indien“ kippt von einer witzigen, boshaften Komödie über zwei ungleiche Männer unversehens ins Melodram. Fellner hat Krebs und wird sterben, Bösel wird sein bester Freund. Zur Theaterkarte erhält das Publikum ein Wiener Schnitzel oder ein vegetarisches Äquivalent und ein Getränk. Eine Produktion des Stadttheaters Hildesheim in Koproduktion mit Theater ASPIK. Eintritt: 16,- / erm. 12,- Euro.

 

Dienstag 11.05.04 / 20.00 Uhr
Vortrag
Günter Roski "Erbrecht und Vorsorgevollmacht"
Das Thema Tod und Sterben wird im Alltag oft ausgeklammert. Dabei wünschen sich fast alle Menschen, in Würde bis zuletzt leben zu können. Günter Roski, Rechtsanwalt aus Hildesheim, informiert über die Altersvorsorgevollmacht mit der Patientenverfügung. Er bespricht die vorweggenommene Erbfolge und stellt sich den vielen Fragen, die sich aus dem Thema „Erbrecht“ ergeben, z.B. gesetzliche Erbfolge, Inhalt eines Testaments, Pflichtteilsrecht oder Ausschlagung. Eintritt: 5,- Euro, incl. eines Skriptums über alle Themen.

 

Samstag 15.05.04 / 20.00 Uhr
Musikalische Lesung
Günter Gall & Holger Till "Hommage an Erich Kästner"
gnter gall holger till

Es gibt nicht viele Schriftsteller, deren Werke von Jung und Alt so geliebt und geachtet werden wie die von Erich Kästner. Sein Name steht für spannende Unterhaltung, gepaart mit moralischer Integrität. Günter Gall und Holger Till gestalten mit Texten von Erich Kästner einen Hör- und Sinngenuss, mal ernst, mal heiter. Holger Till findet mit Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon, Günter Gall auch bei ernsten Texten immer den richtigen Ton. Der Musiker und Autor Günter Gall, Jahrgang 1947, gewann mit dem Duo "Mulwerk" den ersten Preis bei der WDR-Stadtmusik in der Sparte Folk. In den 90er Jahren stand er mit Hanns-Dieter Hüsch auf der Bühne und veröffentlichte zahlreiche Platten, CDs und ein Liederbuch. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Freitag 21.05.04 / 20.00 Uhr
Theaterreise
Bernd Surholt "Helene in Szene"
bernd surholt

Wohl jeder kennt ihn - Wilhelm Busch! Zumindest als Autor und Zeichner von Max und Moritz und deren „Übeltaten“. Busch war aber mehr als ein lustiger Zeichner und erst als Erwachsener kann man seine satirisch kritische Weltbetrachtung schmunzelnd genießen. „Helene in Szene“ ist die theatralische Umsetzung der Erzählungen "Der heilige Antonius", "Die fromme Helene" und "Balduin Bählamm". Geschichten, die sich auch heute noch durch erstaunliche Aktualität, Humor und Witz auszeichnen. Menschliches, Allzumenschliches vom Menschenkenner Busch vor mehr als hundert Jahren klug beobachtet und, in der ihm so typischen, einfallsreichen Verskunst entlarvend festgehalten, scheinen zeitlos. Der Theatermacher und Schauspieler Bernd Surholt präsentiert einen neunzigminütigen, vergnüglichen Theaterabend. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Samstag 29.05.04 / 20.00 Uhr
Konzert
Alfredo Marcucci & Band
alfredo marcucci band

Alfredo Marcucci gehört als Bandoneonist und Dirigent zu den großen Meistern des argentinischen Tangos. Marcucci ist ein Klassiker. Zwischen 1940 und 1960 spielte er mit vielen berühmten Tango-Orchestern in Buenos Aires wie Julio de Caro, Pedro Laurenz, Carlos Marcucci, Bianco Bachicha und Carlos Di Sarli. Er ist ein Experte im Stil von Di Sarli, da er in der letzten Formation dieses Orchesters mitgewirkt hat. Zwischen 1956-58 hat Di Sarli mit dieser Besetzung fast das ganze Repertoire neu aufgenommen. Alfredo Marcucci ist einer der wenigen aktiven Zeugen der glorreichsten Zeit des Tangos. Zur Musik der Band tanzen Richard und Nicole Kirasha Tango. Danach offener Tanz mit Showeinlagen. Eintritt: 12,- / erm. 10,- Euro.

 

29. - 31.05.04 / Samstag bis Montag (Pfingsten)
Workshop
Tangoworkshops mit Nicole Kirasha
nicole kirasha

Die Tänzerin und Sängerin Nicole Kirasha führt in 4 Workshops zu Pfingsten im Glashaus in die wunderbare Welt des Tangos ein. Themen: Schnupperkurs für Anfänger, Giros, Sacadas  und Firulettes – Drehungen auf engem Raum, Tango de Salon – enger Stil, Milongo Traspié – schnelle rhythmische Kombinationen mit Harmonie und Präsenz, Improvisation - Verknüpfungspunkte und Schrittelemente. Die Workshops können einzeln oder zusammen gebucht werden. Nach allen Workshops findet die Milonga, freier Tangotanz im Glashaus statt. Ein ausführliches Programmheft kann unter 05062/2665 angefordert werden.

 

Juni

Christine TaplickSonntag, 6.6.04 um 11.00 Uhr
Ausstellung
Christine Taplick "Joy"
christine taplick

Die Bilder von Christine Taplick sind wie ein Bad in Farbe. Die Farbe ist nicht nur zu sehen, sondern regelrecht zu spüren. Ihre großformatigen, überwiegend monochromen Bilder sind mit bis zu 20 Farbschichten und Pigmenten gesättigt und oft von Goldstrukturen durchsetzt. Für Christine Taplick bedeutet die Malerei vor allem Freiheit und Sinnlichkeit, die sich auch in der Serie der „Rosenbilder“ widerspiegeln. Die Rose als Sinnbild von Ästhetik, denn sie ist, ohne etwas zu tun. Die Ausstellung bleibt bis zum 27. Juni geöffnet.

 

2. Derneburger GartenfestSonntag, 6.6.04
11.00 bis 22.00 Uhr
2. Derneburger Gartenfest
2. derneburger gartenfest

Nach dem großen Erfolg des 1. Derneburger Gartenfest im letzten Jahr, folgt in diesem Jahr das zweite Fest. Im Zentrum steht die Gartenmesse, mit vielen Informationen zu den Themen „Botanik - grüne Gestaltung“, „Rund um Haus und Garten“ und „Kunsthandwerk“. Dazu gibt es ein buntes Kulturprogramm für die ganze Familie mit Theater, Musik, Kutschfahrten und anderen Attraktionen. Eintritt für die Gartenmesse: 3,- Euro, Kinder bis 15 Jahre frei. Nach der Messe beginnt um 20.00 Uhr ein italienischer Abend mit einem Lampionfest, italienischem Buffet und Liedern aus Italien. Um 21.30 Uhr wird der Film „La Casa delle favole“ über den Garten von Walter Bartlomé im open-air Kino gezeigt.

 

Cyrus Jones FamilyFreitag 11.06.04 / 20.00 Uhr
Fest der Stimme
Cyrus Jones Family
cyrus jones family

Nach einigen mitreißenden Auftritten in Hildesheim kommt die Cyrus Jones Family in das Glashaus. Der Gesang von Manuela Scheidt und Daniel Durst ist emotional, himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt und hauptsächlich intensiv! In Begleitung von Roman Goly auf dem Klavier singen die beiden Werke von Klassikern des letzten Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Ihr Repertoire beinhaltet außerdem Rock, Pop und Jazz-Stücke sowie Eigenkompositionen. Alle Songs kommen in neuer, bisher ungehörter Form auf die Bühne und werden mit Herz und Seele vorgetragen. Da staunen die Ohren und die Augen. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Montag und Dienstag 14./15.06.04
jew. 18.00 - 22.00 Uhr
Fest der Stimme
Workshop "Jodelseminar"
In ihrem Workshop führt Marina Hein aus Seesen in die Grundeigenschaften des Jodelns ein (Jodelumschlag) und erklärt anhand von Beispielen die verschiedenen Jodelstile aus den Alpenländern und dem Harz. Sie selbst lehrt das Harzer Jodeln und übt mit den Teilnehmern des Workshops 2 Lieder ein, so dass alle mit einem Jodler nach Hause gehen können. Marina Hein gibt seit 11 Jahren Jodellehrgänge auch für Kinder und Jugendliche und leitet die Harzer Folklore Gruppe „Die Harzromantiker“. Sie ist 8-fache Gesamtharzer- und 9-fache Südharzer-Jodelmeisterin. Der Workshop findet Montag und Dienstag jeweils von 18.00 bis 22.00 Uhr im Glashaus statt. Kosten: 30,- Euro, Kinder und Jugendliche 15,- Euro.

 

HeyokaFreitag 18.06.04 / 20.00 Uhr
Fest der Stimme
Heyoka "Archaische Weltmusik"
heyoka
Auf einem Klangteppich erschallt eine Frauenstimme, von der man denken könnte, dass sie gerade über die Steppe galoppiert. Heyoka, das sind archaische Rhythmen, sphärische Klänge und Geschichten, die durch die indianische Kultur Nordamerikas, die Musik der Samen und die Natur inspiriert sind. Der Gesang von Gea Maranke prägt diese Musik durch seine Direktheit und seine tiefe Emotionalität. Unterstützt durch Jens Lichtenberg am Saxophon, Keyboard und Perkussion entsteht ein Sound, der viel Raum für Gänsehaut, Träumen und Lachen eröffnet. „Heyoka“ bedeutet auf indianisch: „Der Narr“ oder „Höre dein Herz“. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

AquabellaDonnerstag 24.06.04 / 20.00 Uhr
Fest der Stimme
Aquabella "a-cappella"
aquabella

Aquabella, fünf Frauenstimmen aus ganz Deutschland, vereint die gemeinsame Leidenschaft zur ethnischen Musik. Aquabella beherrscht die kehlig-metallischen bulgarischen Gesangstechniken ebenso wie gälische Gesänge oder die Klicklaute der Xhosa-Sprache. Die komplizierten Arrangements stecken voller rhythmischer und harmonischer Finessen, die Stimmen pendeln zwischen weich, mal wuchtig, dann schmeichelnd oder metallscharf. Mit derbem Witz schwätzen und keifen sich die 5 Frauen durchs Programm, um dann ganz unvermittelt in einen Schwebezustand der Melancholie und Träumerei wegzutauchen. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Gea MarankeMontag und Dienstag / 28.+29.06.04
jeweils 18.00 - 22.00 Uhr
Fest der Stimme
Workshop
"Singen mit den Wurzeln"
singen mit den wurzeln

Singen aus Spaß an der Freude! Singen in der Badewanne! In dem Workshop „Singen mit den Wurzeln“ geht es um diese gute Laune, die sich durch das Singen ausdrückt. Aber wenn man nun gar nicht singen kann? „Wer sprechen kann, kann auch singen“ meint Gea Maranke und führt mit Stimmübungen, Improvisation und Spaß an die eigenen Wurzeln heran. Alle sind angesprochen, die gerne singen, die gerne singen möchten, aber sich nicht trauen oder die ihre Freude am Singen wieder entdecken möchten. Gea Maranke ist Sängerin, Seminarleiterin, Schauspielerin und Närrin. Der Workshop findet Montag und Dienstag jeweils von 18.00 bis 22.00 Uhr im Glashaus statt. Kosten: 30,- Euro.

 

Juli / August 2011

Sonntag 04.07.04 Ausstellung 11.00 Uhr
Holler Art "Wasser ist Leben"
Bilder von Dominique Lambert, Manfred Rüdiger Stenzel und Elke Braukmüller

Freitag 06.08.04 Ausstellung 20.00 Uhr                                                            
Hans-Jürgen Schmejkal 
"Juwel des Herzens"

 

September 2011 - Männermonat

Mann oh MannMittwoch, 01.09.04 um 19.00 Uhr
Ausstellung
"Mann oh Mann!"
mann oh mann

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ singt Herbert Grönemeyer und auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Es gibt viele Männerbilder und ein paar davon werden von Künstlern in der Ausstellung „Mann oh Mann“ im Glashaus vorgestellt. Zu sehen sind Bilder von Elmar Busche, Micha Kloth, Paul König, Zaki al Maboren, Hans-Jürgen Schmejkal, Christoph Schulz-Mons und Michael Schwach, die sich den Mann zum Thema gemacht haben. Zur Eröffnung spielt das Trilke Trio. Eintritt frei.

 

Mittwoch, 08.09.04 um 20.00 Uhr
Talk im Glashaus
"Wo Männer (noch) unter sich sind" - Einblicke in Männergemeinschaften
talk im glashaus
Was haben die Bundeswehr, ein Männerkloster und eine Footballmannschaft gemeinsam? Was verbirgt sich hinter einer Freimaurerloge? Hier sind Männer unter sich, haben ihre eigenen Regeln und Gesetze. Was verbindet diese Gemeinschaften? Gibt es ähnliche Strukturen und Probleme bei einer reinen Männergesellschaft? Zum „Talk im Glashaus“ sind eingeladen: Petrus Kujawa (Franziskanermönch), Germound Freitag (Personaloffizier), Dr. Hans-Friedrich Hartmann (Freimaurer Loge „Pforte zum Tempel des Lichtes“), Jürgen Garns (Handwerkskammer) und als Gast auch eine Frau, Monika Börding (Gender-Trainerin). Die Moderation hat Claus-Ulrich Heinke, bekannt durch die Fernsehsendung im NDR „Offen gesagt“. Eintritt: 3,- Euro.

 

Straigth StoryMittwoch, 15.09.04 um 20.00 Uhr
Film
"Straight Story"
straight story

Der für seinen Eigensinn bekannte Alvin Straight hat sich in den Kopf gesetzt, seinen erkrankten Bruder Lyle, mit dem er seit zehn Jahren zerstritten ist, wieder zu sehen, um sich endlich mit ihm auszusprechen. Da er kein Auto mehr fahren kann, beschließt er, den langen Weg von Iowa nach Wisconsin auf einer Rasenmähmaschine anzutreten. Auf seiner sechswöchigen Reise begegnen dem verschrobenen Alten ganz normale Menschen und komische Typen. „The Straight Story" beruht auf Tatsachen und ist ein poetisches, skurriles Roadmovie von David Lynch. USA 1999. Eintritt: 5,- Euro.

 

Vater-Kind-FestSonntag, 19.09.04
von 15.00 - 18.00 Uhr
Vater-Kind-Fest
vater kind fest

Wenn der Vater mit dem Kinde … dann erwacht auch das Kind im Vater und gemeinsam können sie viel Spaß haben auf dem „Vater-Kind-Fest“ am Glashaus. Mit dabei ist die Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands mit einem großen Zelt und Erlebnisspielen, der Kinderchor der Katharina-von-Bora Gemeinde mit Liedern zum Mitsingen, die Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug, eine Kletterwand für Mutige, ein Glücksrad mit vielen Fragen, eine Bastel-, Säge und Nagelecke, ein Schminktisch und Kindertheater. Eintritt frei.

 

Tim RohrmannMontag, 20.09.04 um 20.00 Uhr
Vortrag
"Wo die wilden Kerle wohnen"
Ein Gesprächsabend für Väter
ein gesprchsabend fr vter
Väter sind zum Toben da! Oder etwa nicht? Väter spielen wilder als Mütter, heißt es. Und sie werden gerufen, wenn den Müttern die Kinder zu wild werden. Wir wollen uns an diesem Abend darüber unterhalten, welchen Raum wir Wildheit und Abenteuer im Leben mit unseren Kindern geben, welche Rolle wir dabei in der Familie einnehmen (wollen) und wann und wie wir Grenzen setzen (müssen). Eine Einladung zum Gespräch für Väter von Vor- und Grundschulkindern, mit Tim Rohrmann, Diplom-Psychologe, Bildungsreferent und Vater einer Tochter. Eine Veranstaltung zum internationalen Tag des Kindes. Eintritt: 3,- Euro.

 

Manfred J.P. DudekSamstag, 25.09.04 um 20.00 Uhr
Kabarett
Manfred J.P. Dudek
"Männer sind auch nur Menschen!"
manfred j.p. dudek
Früher war die Rolle des Mannes klar definiert. Da wusste der Mann, was er zu tun hat. Doch dann brachten meist lila gekleidete Frauen die bestehende Ordnung zum Wanken. Der Mann war total verunsichert und suchte neue Orientierung in Männergesprächsgruppen. Was folgte war die Quotenregelung, das Babyjahr für den Mann und Pinkeln im Sitzen. Ein Weichspülgang für Männer? In seinem neuen Programm stellt Manfred J.P. Dudek in bissiger, böser und selbstironischer Manier fest: „Männer sind auch nur Menschen!“ Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Sonntag, 26.09.04 um 10.30 Uhr
Gottesdienst "Willst du gesund werden?"
Gottesdienst in der St. Martini Kirche Holle
Wer mit wenig Schlaf auskommt, viel Alkohol verträgt, seine Gefühle kontrolliert und die Signale seines Körpers nicht ernst nimmt, gilt als besonders männlich. Auch wenn dieses  Männerbild heute nicht mehr ungebrochen wirksam ist - überholt hat es sich noch  nicht. Das traditionelle Männerbild lässt Männer ihren Körper in einer bestimmten Weise wahrnehmen: er hat in erster Linie zu funktionieren. Störungen sind eigentlich nicht vorgesehen. In dem Gottesdienst wird ein anderer Blick auf die Männergesundheit möglich. Körperachtung und Selbstsorge stehen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Geleitet von Pastor Spiegel-Albrecht und einem Vorbereitungsteam.

 

Oktober 2011

Peter SimonSamstag 2.10.04 um 15.00 Uhr
Ausstellungseröffnung
Peter Simon
"Young At Heart - Menschen über 100"
peter simon
Mit Hilfe klassischer Schwarz/Weiß-Portraitaufnahmen zeigt Peter Simon Menschen, die das Alter von 100 Jahren erreicht oder überschritten haben. Dabei fängt der Fotograf aus Hannover die Würde und Vitalität dieser Menschen ein und zeigt, dass Humor und ein Lächeln die Bürden des Alters besiegen können. Am Freitag, den 22.10. lädt der Fotograf um 20.00 Uhr zu einem Ausstellungsgespräch in das Glashaus ein. Die Ausstellung bleibt bis zum 24. Oktober geöffnet.

Samstag 2.10.04 von 14.00 - 19.00 Uhr
Sonntag 3.10.04 von 15.00 - 19.00 Uhr
Messe "Markt der Möglichkeiten"
Mit dem Alter tauchen für die Senioren viele Fragen auf, die für alle Menschen gleich sind: Wie organisiere ich meine Freizeit, was kann mein Körper noch leisten, wie bereite ich mich auf eine eventuelle Pflege vor, und wie bleibe ich gesund? Rund um diese Fragen veranstalten die Gemeinde Holle und der CDU Gemeindeverband Holle einen Seniorenmonat, in dessen Mittelpunkt der „Markt der Möglichkeiten“ steht. Von Samstag bis Sonntag geben zahlreiche Verbände, Vereine und Institutionen aus dem Landkreis Hildesheim Informationen über ihre Leistungen für Senioren. Tanzvorführungen, Lesungen und handwerkliche Vorführungen runden das Programm ab. Eintritt frei.

Montag 4.10.04 um 20.00 Uhr
Vortrag
Clemens Rumpf "Trick- und Taschendiebstahl"
Immer wieder werden alte Menschen Opfer von Trickbetrügern an der Wohnungstür. Wenn Ahnungslose zu Opfern werden, machen Täter reiche Beute! Deshalb informiert das Landeskriminalamt Niedersachsen in Broschüren und Vorträgen über die Gefahren, denen gerade ältere Menschen ausgesetzt sind. Clemens Rumpf, Kriminaloberkommissar der Polizeiinspektion Hildesheim spricht in seinem Vortrag über „Die miesen Tricks der Gauner“, „Richtiges Verhalten an der Haustür“ und „Wie beugt man Taschendieben vor“. Eintritt frei.

Samstag 9.10.04 um 20.00 Uhr
Plattdeutscher Abend "Snack up platt"
In lockerer Runde will Karl Prieß aus Holle mit seinen Gästen in der heimischen Mundart ein wenig miteinander plaudern, klönen und snacken. Willkommen sind alle, die Freude am Plattdeutschen haben. Dabei können gerne eigene Erinnerungen zum Gespräch beigetragen werden. Zuhören macht Freude, mitmachen aber noch viel mehr! „Latet jöck oberraschen, wat dabei woll riut kümmt. Eck sölmst hebbe öok en betten wat tte vertelln.“ Eintritt frei.

Sonntag 10.10.04 um 16.00 Uhr
Kindertheater
Theater Karo Acht
"Lotte will Prinzessin werden"
Jeden Morgen dasselbe: Der Wecker klingelt schrill, die Mutter steht ungeduldig neben Lottes Bett und reißt sie aus ihren Träumen jäh in die Wirklichkeit. Zeit zum Aufstehen, Zeit für den Kindergarten. Dabei hat Lotte doch gerade vom Kindergarten geträumt. Woher weiß man eigentlich, was Traum ist und was man wirklich erlebt? Ein musikalisches Theaterstück nach dem Bilderbuch von Doris Dörrie als Koproduktion des Stadttheaters Hildesheim mit dem Theater Karo Acht. Eintritt: 5,- Euro.

Mittwoch 13.10.04 um 20.00 Uhr
Vortrag
Margret Schmidt "Grundsicherung im Alter"
Die Grundsicherung ist eine eigenständige soziale Leistung, die den grundlegenden Bedarf für den Lebensunterhalt älterer und dauerhaft voll erwerbsgeminderter Personen sicherstellt. Es handelt sich dabei nicht um Sozialhilfe. In Ihrem Vortrag spricht Margret Schmidt vom Landkreis Hildesheim darüber, wer überhaupt Grundsicherung beantragen darf oder sollte, sie rechnet vor, welchen Umfang die Grundsicherung einnehmen kann und wie das Einkommen und das Vermögen berücksichtigt werden. Eintritt frei.

Freitag 15.10.04 um 20.00 Uhr
Film
"Du mein stilles Tal"
Manch einer kennt Schloss Söder noch durch einen Film aus den 50er Jahren. Damals diente das Gebäude als Kulisse für den Film „Du mein stilles Tal“ mit Curd Jürgens und Winnie Markus. Zum Inhalt: Zwanzig Jahre verschweigt die Frau eines Rittmeisters ihrem Mann, dass ihre Tochter einen anderen zum Vater hat - jenen romantischen Pianisten, der eines Tages wieder in ihr Leben tritt. Mit: Winnie Markus, Curd Jürgens, Ingeborg Schöner, Bernhard Wicki, Siegfried Schürenberg. D 1955, 89 min. Eintritt: 5,- Euro.

Mittwoch 20.10.04 um 20.00 Uhr
Vortrag
Hannelore Brümmerloh "Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung"
Vorsorge wird von den meisten Menschen als finanzielle Vorsorge verstanden. Wenn wir aber nicht mehr in der Lage sind, durch Unfall, Krankheit oder Alter für uns selbst zu entscheiden, können wir auch Vorsorge treffen, wer unsere Angelegenheiten des täglichen Lebens regelt. Aus der täglichen Arbeit der „machmits“ berichtet Hannelore Brümmerloh vom Landkreis Hildesheim über alle Fragen der Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung. Eintritt frei.

Sonntag 24.10.04 um 16.00 Uhr
Kabarett
Hellmut Gaber
"Otto Reutters unsterbliche Couplets"
Otto Reuter war der berühmteste Coupletkomponist und –interpret der zwanziger und dreißiger Jahre in Berlin. Couplets, das sind Alltagsgeschichten, Tagesereignisse - in drei Minuten erzählt. Otto Reutters Couplets sind visionär, zeitlos und aktuell. In über 1000 der scherzhaft-satirischen Lieder wie z.B. der „Überzieher“ oder „Nehm’n Sie ‚nen Alten“ hielt der 1870 geborene Künstler seinem Publikum den Spiegel vor das Gesicht. Eine Reihe dieser zeitlosen Reutter-Couplets interpretiert Hellmut Gaber aus Berlin auf hinreißende Art. Ein amüsantes und unterhaltsames Programm mit Begleitung auf dem Klavier. Eintritt mit zwei Tassen Kaffee und einem Stück Kuchen: 14,- Euro.

Mittwoch 27.10.04 um 20.00 Uhr
Vortrag
Peter Dürrmann "Betreuung von Menschen mit Demenz"
Die Betreuung von Menschen mit Demenz gehört zu den schwierigsten und anspruchsvollsten in der Altenhilfe. Peter Dürrmann, Sozialpädagoge und Heimleiter des Seniorenzentrums in Holle, vermittelt in seinem Vortrag Grundkenntnisse zur Demenz sowie Hilfestellungen für eine angemessene Umgehensweise. In einem Lichtbildervortrag stellt Peter Dürrmann anschließend das Seniorenzentrum Holle vor, das fortschrittliche Wohn- und Betreuungsformen für demente Menschen umsetzt. Die Veranstaltung richtet sich an pflegende Angehörige und Heimplatzsuchende. Eintritt frei.

Samstag 30.10.04 von 11.00 - 20.00 Uhr
Sonntag 31.10.04 von 10.00 - 20.00 Uhr
Ausstellung
Bernhard Deister
"Schmuck, Bilder & Seidenschals"
Der Goldschmiedemeister und Gestaltungstechniker Bernhard Deister aus Holle zeigt in seiner Ausstellung im Glashaus einen Querschnitt aus seinen Werken: Aquarelle mit Motiven aus der heimatlichen Landschaft, Schmuckunikate in traditioneller Technik und Seidenschals als frei gestaltete Einzelstücke. Die Ausstellung ist Samstag von 11.00 bis 20.00 Uhr und Sonntag von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Holler KasperhausSonntag, 31.10.04 / 16.00 Uhr
Kindertheater
Holler Kasperhaus
"Seppls Abenteuer"
holler kasperhaus
Die Großmutter schickt den Seppl zu Frau Meier. Er soll ihr Holundersaft und warme Socken bringen. Aber ein verlockender Waffelduft bringt ihn vom Weg ab zur Hexe. Diese hat es auf den Holundersaft abgesehen, den sie für einen Zaubertrank hält. Hier kommt dann auch der Räuber und der Zauberer ins Spiel! Ein klassisches Kasperstück des Holler Kasperhaus für Kinder ab 4 Jahren. Eintritt: 3,- Euro.

 

November / Dezember 2011

Donnerstag 04.11.04 / 20.00 Uhr
Vortrag
Rinchen Khandro Choegyal und Lobsang Dechen
"Situation der Frauen in Tibet und im Exil"
Rinchen Khandro Choegyal, Ehefrau von Tenzing Choegyal, dem jüngsten Bruder des Dalai Lama, war Erziehungsministerin in der tibetischen Regierung im Exil und setzt sich seit vielen Jahren für das Nonnenkloster Shugsep in Dharamsala ein. Venerable Lobsang Dechen ist Nonne und Co-Direktorin des Klosters Shugsep. Die beiden Frauen berichten über die Situation der Frauen und insbesondere der Nonnen in Tibet und im Exil und anhand von Dias über das Kloster Shugsep, das ein Teil des Tibetan Nuns Project in Dharamsala bildet.

Freitag 05.11.04 / 19.00 Uhr
Ausstellung
Kunstschule Rose-Krampe
"Aquarell- und Acrylbilder"
Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck in das breite Spektrum der Aquarell- und Acrylkurse sowie der Kinderkurse der Kunstschule unter Leitung der Malerin und Bildhauerin Sylvia Rose-Krampe und des Malers Gerold Stannek. Im Mittelpunkt steht das Experimentieren mit neuen Techniken und Farbstoffen. Geöffnet an den Wochenenden bis zum 28.11.

Freitag 26.11.04 / 20.00 Uhr
Vortrag
Arne Roßberg
"Mit dem Rad von Lhasa nach Kathmandu"
Im Sommer 2001 fuhr Arne Roßberg aus Hannover mit dem Fahrrad von Lhasa nach Kathmandu. In einem Diavortrag berichtet er über seine Reiseerlebnisse.

Die SteptokokkenMi 15.12.04 / Do 16.12.04 / Fr 17.12.04 / Sa 18.12.03 jeweils um 20.00 Uhr
So 19.12.03 um 16.00 Uhr
Kabarett
Die Steptokokken
"Grippenspiel"
die steptokokken
Mitten im Dezember, wenn es immer kälter, dunkler, hektischer wird und die heilige Nacht herbeieilt, da sehnt sich so manch einer nach einer deftigen Grippe, die ihn ans Bett fesselt und von jeglichen Pflichten befreit. Doch halt! Geben sie sich nicht mit einer herkömmlichen Grippe zufrieden!!!! Nehmen Sie: Die STEPTOKOKKEN - Krankheit und Unterhaltung in Einem! Wenn Sie sich gerne vor lachen Schüttelfrosten, dann werden Ihnen die beliebten Bakterien etwas Husten. Inken Röhrs und Elisa Salamanca servieren eine groovige Grippe mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern, besinnlichen Märchen und Stepgebäck. Eintritt: 12,- Euro mit Punsch & Gebäck.

 

Februar 2017

So 19.02.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Volker Witteczek
"aus nah und fern"

März 2017

Fr 10.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Alix Dudel und Sebastian Albert
Sozusagen grundlos vergnügt
Lieder und Lyrik von Mascha Kaléko

Fr 17.03.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Hans Krüger
„Hans Krüger Nationalpark“

Fr 24.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Zed Mitchell

April 2017

So 02.04.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Ilona Nolte
„Lebenslust“

Do 06.04.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Les Maries
„Goldene Flaute“

Fr 21.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Maria Vollmer
„Push-up, Pillen & Prosecco“

Fr 28.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Schmidt's Katzen
"Improshow"

Mai 2017

Do 4.5.2017 | Duo Zaruk
Konzert
Duo Zaruk
Iris Azquinezer (Cello)
Rainer Seiferth (Gitarre)

Fr 12.05.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
A Glezele Vayn

Fr 19.05.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie
„Mitternachtspaghetti“

Juni 2017

Ausstellung
Hans-Jürgen Schmejkal
"Strahlende Finsternis"

Fr 16.06.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Huldrelokkk

Juli 2017

Sommerpause

August 2017

So 06.08.2017 | 11.00 Uhr | Ausstellung
Angela Hennesy
"Malerei"

Fr 18.08.2017 | 20.00 Uhr
Lesung
Uwe Janssen & Imre Grimm
"Zehn Jahre Ekstase"

September 2017

Fr 01.09.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Aquabella
"Jubilee - 20 Jahre Aquabella"

Fr 08.09.2017 | 19.00 Uhr
Konzert
Gemischter Chor Baddeckenstedt

Fr 15.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Paul Weigl
„DeGenerationskonflikt“

Mi 27.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Tobias Kunze
"Der Schwung der Wucht"

Oktober 2017

So 01.10.2017 | 11.00 Uhr
Fotoausstellung
Jürgen Hamann
„Nordische Impressionen“

Fr 13.10.2017 | 20.00 Uhr
Comedy
Die Bösen Schwestern

20.00 Uhr
Fr 27.10.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Sarah Lesch

November 2017

Fr 10.11.2017  | 20.00 Uhr
Multivisionsshow
Matthias Hanke
“Abenteuer Yukon”

Fr 24.11.2017
Konzert
Tannahill Weavers
Scotland's Legendary Folkband!

Sa 18./So 19.11.2017
Sa 24./So 26.11.2017
Ausstellung
Kunsthandwerk
Bettina Schneider, Hartwig Gerbracht und Pavle Kovacevic

 

Zum Seitenanfang