März | April | Mai | Juni | August September | Oktober November

März 2002

Sonntag 03.03.02 / Ausstellung
Katharina Böhm & Heinz Bobbe
"Natur und Architektur rund um Schloss Derneburg"
katharina bhm
Die Hildesheimerin Katharina Böhm zeigt traumhafte Aquarelle, inspiriert von der heimischen Natur. Der Derneburger Heinz Bobbe stellt seine Zeichnungen von den Kulturdenkmälern in Derneburg aus. Zusammen bringen sie das Zusammenspiel von Kultur und Natur, das Derneburg nachhaltig prägt, in das Glashaus. Geöffnet bis zum 31.3.02.

 

Freitag / 08.03.02
Comedy-Show Thommy Baake
"Zusatzvorstellung wegen großer Nachfrage"
thommy baake
Thommi Baake, Entertainer aus Hannover, brilliert mit seiner Kunst, blitzschnell in die verschiedensten Rollen zu schlüpfen. Er spielt bis zu 10 verschiedene Personen: die altbekannten Figuren wie Günther (Sachse), Doppelcolt (Cowboy), Alois Hintergruber (Bayer), Jean Carotin (Franzose), der Gameshowmaster (der schnellste Redner) bis hin zu neuen Figuren wie Horst-Guiseppe (Deutsch-Italiener) und Paule (Berliner). Eine Comedy-Show der Extraklasse mit Dampfplauderer Thommi Baake: lustig, temporeich und charmant. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 €.

 

Freitag 15.03.02 / Konzert
DANA
"Nichts bremst die Diva"
dana
Ungebremst musikalisch schwelt DANA mal mit bissigem Witz, mal mit tiefem Gefühl in den Irrungen und Wirrungen des DIVA-esken Seins; es geht durch Jazz, Chanson, Pop, Soul, Kitsch und andere Widrigkeiten hin zu alten Wahrheiten. Begleitet von Inken Röhrs (Piano/Saxophon) und dem Bassisten Jan Peters lässt die „Schokostimme für die Seele“ keine Emotionen aus. DANA scheut weder Sentimentalität, Ernst- und Boshaftigkeit noch Ironie und Verliebtheit. Als Zugabe: Kostproben des neuen Programms von DANA, das im Herbst Premiere haben wird. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 €.

 

Freitag 22.03.02 / Vortrag
Dr. H. Joachim Tute
"Der Landschaftsgarten von Derneburg im Spiegel europäischer Gartenkunst"
landschaftspark
Der Landschaftspark von Derneburg gehört zu den bedeutendsten Landschaftsgärten Niedersachsens. Die um 1820 von dem Grafen Ernst zu Münster begonnene Anlage entstand nach englischen Vorbildern. In Deutschland fand das Konzept einer moralisch-philosophischen Landschaftsvision an verschiedenen Orten eine Nachfolge – selten jedoch so eindrucksvoll wie in Derneburg. Dr. H. Joachim tute zeigt in einer Bilderreise die Parks und Gärten in England, Italien und Deutschland und stellt sie in den Zusammenhang mit dem Derneburger Landschaftsgarten. Eintritt: 5,- / erm. 4,- €.

 

Samstag 23.03.02 / Clown-Theater
Prima Panna
"Labskaus & Gazpacho"
prima panna
 Norddeutsch und halbspanisch treffen aufeinander. Die eine mimt die Diva, die andere die Deppin. Doch weder die Diva ist so damenhaft wie sie tut, noch die Deppin so dumm, wie sie uns glauben lassen möchte. Zwei Clowninnen werfen sich in die Schlacht der menschlichen Gefühle. Sie sind genüsslich gemein und unglaublich sentimental. Ein Stück mit Spaß am Spiel und  leckeren Boshaftigkeiten. Eine Absage an das gute Benehmen. Mit Anne-Grit Mikhart und Elisa Salamanca. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 €.

April 2002

Rolf Jahn Sonntag 07.04.02 / Ausstellung
Rolf Jahn
rolf jahn

Rolf Jahn gehört zu den Künstlern, die ihr verwendetes Material aus der eigenen Innenwelt holen und nicht aus den Vorgaben der klassischen Kunst oder einer aktuellen Kunstrichtung. Für die phantastischen Szenerien seiner Gemälde legt Jahn in bis zu fünfzehn Schichten an: Ornamental gemusterte Bildebenen wechseln mit monochromen. Geöffnet bis zum 28.04.

 

Samstag 13.04.02 / Konzert
Maria Kern Ensemble
maria kern ensemble

Bei dem letzten Harfenfestival war sie der Star: Nun kommt Maria Kern mit großer Besetzung in das Glashaus. Die Harfenistin und Sängerin erschließt neue faszinierende Klangwelten. Sie legt einen erfrischend unkonventionellen Umgang mit ihrem archaischen Instrument an den Tag und bietet zusammen mit ihrem warmen Gesang alles, was in der Harfe an Möglichkeiten schlummert. Ihre Musik ist eine Verquickung von Klassik und Jazz mit unüberhörbarem iberischen und osteuropäischen Einfluss. Maria Kern, Harfe und Stimme, Michael Zolg, Sopran- und Tenorsaxophon und Bodek Janke, Perkussion. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 €.

 

Freitag 19.04.02 / Konzert
Miguel Iven
"Flamenco"
miguel iven
Mit unglaublichem Einfühlungsvermögen und perfekter Spieltechnik zaubert Miguel Iven mehr als nur Musik aus seiner Gitarre, schafft zum Greifen nahe Stimmungsbilder von den Menschen und der Landschaft Andalusiens. In seinem Spiel kommt all das zum Klingen was den Flamenco ausmacht: starke Expressivität, in der die Leidenschaft ganz dicht bei zartester Melancholie angesiedelt ist, Wildheit neben Verhaltenheit, suchende, fragende Melodien neben virtuosem Spiel. Neben der gesamten Bandbreite des Flamencorepertoires in Eigenkompositionen überrascht Ivens Programm auch immer wieder mit großen Klassikern, wie z.B. Bach Chaconne d-moll in eigener Bearbeitung. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 €.

 

Freitag, Samstag u. Sonntag 26. - 28. 04.02 / Ausstellung
Mode, Schmuck, Taschen und Wohnaccessoires
mode schmuck taschen und wohnaccessoires

Am letzten Wochenende im April stellen 5 Designerinnen aus Hildesheim, Hannover und Hamburg zum dritten Mal gemeinsam im Glashaus aus. Spielerisch und feminin präsentieren sie ihre aktuellen Arbeiten. Beat Foit zeigt farbige Taschen in modernem Format, Stephanie Spitzl gestaltet Raumteiler aus luftigen Seidenstoffen, Julia Pust erschafft immer wieder neu, verspielte und schmückende Hüte. Der Schwerpunkt der Schmuckdesignerin Annette Reiter liegt bei vielfältigen Anhängern aus Silber, Blattgold und anderen farbigen Materialien und der Schmuck von Ellen Ropeter zeichnet sich durch die einfühlsame Verarbeitung  edler Steine und Perlen aus. Die Ausstellung ist geöffnet am Freitag von 16 – 20 Uhr, Samstag 11 – 19 Uhr  und Sonntag 11 – 18 Uhr.

 

Mai 2002

Freitag 03.05.02 / Konzert
Zigan-tzigan "gipsy-spirits"
zigan tzigan
Zigan-tzigan, Publikumsliebling im Glashaus, begeistert mit einem heißblütigen Arrangement von Zigeunergeige und Flamencotanz. Zigan-tzigan spielt "Zigeunermusik & Flamenco" mit dem feurigen Temperament einer Flamencotänzerin und so verschmelzen die Zigeunermusiken Ost- und Westeuropas in einmaliger Konstellation. Der Holzboden erbebt unter dem heftigen Staccato der Tanzschuhe und während sich Flamenco-Gitarre und furiose Gipsy-Geige im Rausche einer Sommernacht verlieren, erzählen die verführerischen Augen der Flamencotänzerin Geschichten von der Sonne Andalusiens. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Sonntag 05.05.02 / 11.00 Uhr / Ausstellung
Evelyn Wisbar-Haupt
"Zufällig"
evelyn wisbar haupt
„Abstrakte Kunst heißt, zum Wesentlichen vordringen“, sagt Evelyn Wisbar-Haupt aus Bad Berleburg. In Ihren farbintensiven Bildern verbindet sie Kunst, Musik und Literatur miteinander und kommt dabei immer wieder zu klaren und eindringlichen Bildaussagen. Geöffnet bis zum 26.05.02.

 

Freitag 10.05.02 / 20.00 Uhr / Musik & Tanz
Sona Diabaté & Argile
sona diabat argile
Mehr Informationen über Sona Diabaté
Eine farbenprächtige Melange moderner afrikanischer Musik, ungewöhnliche Spielfreude und Energie. Afrikanische Hitze breitet sich aus und reißt das Publikum unwillkürlich mit sich. Sona Diabaté, Star-Sängerin aus Guinea, weltweit bekannt durch Ihre Zusammenarbeit mit Miriam Makeba und den "Amazones de Guinée" ist erstmals seit zwei Jahren wieder in Europa auf Tournee. Sie gilt als eine der ganz großen Sängerinnen Afrikas. Ihre charismatische Bühnenpräsenz und ihre ausdrucksvolle Stimme schlagen ihre Zuhörer sofort in Bann. Sona Diabaté kommt mit der interkulturellen Band Argile in das Glashaus. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 €

 

Montag 20.05.02 / 11.00 Uhr / Konzert-Brunch
Judith & Hans Kumfert
Liebeslieder
judith hans kumfert
Liebeslieder zum Frühling: Die Sängerin Judith Kumfert und der Gitarrist Hans Kumfert präsentieren klassische Liebeslieder aus 6 Jahrhunderten. Judith und Hans Kumfert konzertieren gemeinsam und erfolgreich seit 1993. Die variable Stimmführung der Sängerin und der gesangliche Gitarrenton von Hans Kumfert verschmelzen zu klanglicher und interpretatorischer Einheit. Da die Liebe bekanntlich durch den Magen geht, bietet das Café im Glashaus zum Konzert einen ausgiebigen Osterbrunch an.
Eintritt nur mit Brunch: 25,- €. Vorbestellung dringend empfohlen.

 

Sonntag 26.05.02 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Figurentheater Die Frösche
"Paula geht"
figurentheater die frsche
Paula fühlt sich vernachlässigt. Wie soll sie damit umgehen? Das Mädchen begibt sich auf eine Reise voller Abenteuer und Verzauberung. Paula beginnt, ihre Gefühle zu äußern. Endlich versteht sie sich auch mit den Eltern. Ein modernes Märchenstück von Ulrike Diemer mit Handpuppen und vielen Liedern, live begleitet von Thorsten Bihegue an der Gitarre.
Für Kinder ab 7 Jahren. Eintritt: 3,- €.

 

Mittwoch 29.05.02 / 20.00 Uhr / Vortrag
Regina & Randolph Pleske
regina randolph pleske

"Neues aus der Paarwelt"Regina & Randolph Pleske, Paartherapeuten aus Holle, zeigen in ihrem Vortrag Wege aus dem Paar-Alltag auf. Ihre Themen für eine glückliche Partnerschaft sind: Begeisterung und Liebesfähigkeit, Grundlagen einer guten Paarkommunikation, tiefe Verbundenheit, destruktive Streits und Zurückweisungen, die Begegnung weiblicher und männlicher Sexualität und das Erlernen neuer Verhaltensmuster. Mit vielen Beispielen aus ihrem eigenen Leben und von anderen Paaren geben Regina und Randolph Pleske einen  unterhaltsamen und lehrreichen Einblick in die „Paarwelt“. Eintritt: 6,- €.

 

Juni 2002

Sonntag 02.06.02 / 11.00 Uhr / Ausstellung
Janko Mihailovic
"Kosmische Impulse & Landschaften"
janko mihailovic
Der in Belgrad geborene und in Hildesheim lebende Künstler Janko Mihailovic zeigt Bilder aus seinem Zyklus „Kosmische Impulse“ – farbintensive Kompositionen zwischen Abstrakt und Konkret. Außerdem werden Landschaften, vorwiegend in Aquarell, ausgestellt. Bis zum 23.06. geöffnet.

 

Donnerstag 06.06.02 / 20.00 Uhr / Konzert
Stein Villa & Tim Rohrmann
"Reise nach Norden"
stein villa tim rohrmann
Der Norweger Stein Villa hat sich auf die Wiederentdeckung von vergessenen Instrumenten spezialisiert. Neben der Harfe gehören dazu Leier, Streichpsalter und der norwegische Dudelsack. Tim Rohrmann aus Braunschweig spielt mittelalterliche Harfen- und Spielmannsmusik, traditionelle keltische und nordische Musik, aber auch Jazz-Standards und meditative Improvisationen. Zusammen lassen die beiden in ihrem Konzert „Reise nach Norden“ die Vergangenheit wieder lebendig werden. Keltische Jigs und Airs und traditionelle norwegische Tänze lassen Verbindungen zwischen Skandinavien und der keltischen Inseln anklingen. Moderne Komposition fangen die Weite der norwegischen Fjorde in und lassen die Trolle tanzen. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Freitag 07.06.02 / 20.00 Uhr / Lesung
Volkmar Eckhard
Carl Zuckmeyer am Grill
volkmar eckhard
Carl Zuckmayer (1896-1977) gelang der Durchbruch als Dramatiker mit volkstümlichen Bühnenstücken wie „Der fröhliche Weinberg“. Sein Talent zeigte sich in realistischen Milieuschilderungen mit oft derber Komik und plastischer Menschengestaltung. Bekannte Stücke: „Der Hauptmann von Köpenick“ (1931) und „Des Teufels General“ (1947). Der Schauspieler und Regisseur Volkmar Eckhard trägt heitere und lustige, aber auch nachdenkliche Gedichte und Lieder von „Zuck“ (so nannten ihn seine Freunde) vor. Er führt in das Leben Zuckmayers ein und beleuchtet seine Stücke und die damalige Zeit. Dazu gibt es vom Café im Glashaus Deftiges und Leckeres vom Grill. Eintritt mit Essen: 15,- Euro. Karten nur im Vorverkauf im Café im Glashaus.

 

Samstag 15.06.02 / 20.00 Uhr / Konzert
Michael Seubert
"Maremoto - Beben des Meeres"
michael seubert
Der Gedichtzyklus „Maremoto“ von Pablo Neruda beinhaltet sowohl ein Drama wie auch ein Fest: Der Titel „Beben des Meeres“ bezieht sich auf ein gewaltiges Naturphänomen an Chiles 4000 km langer Küste. Michael Seubert nimmt eine der großartigsten Dichtungen der Weltliteratur als Inspirationsquelle für ein ganz außergewöhnliches Gitarrenkonzert. Ein poetisches, an Orchestermusik mahnendes Gitarrenwerk voller Tiefe und Ruhe mit vielen überraschenden Klangfarben. Michael Seuberts einfühlsame Interpretation sowie makellose Anschlags- und Grifftechnik machen ihn zum Meister seines Instrumentes – ein Klangzauber und Ohrenschmaus. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro.

 

Sonntag 30.06.02 / 11.00 Uhr / Ausstellung
Jutta Engelage
"fast nackt"
jutta engelage
Die Fotoarbeiten von Jutta Engelage zeigen Skulpturen in ihrer Schönheit, Sinnlichkeit und Erotik. Zum einen wird die Geschichtlichkeit der Figuren gewahrt, zum anderen entstehen neue, künstlerische Akzente. Dabei ist der Prozess in der Dunkelkammer von großer Bedeutung. Hier experimentiert Jutta Engelage mit Fotoemulsionen und Papieren, unterschiedlichen  Beschichtungen und variablen Aufträgen, um Strukturen hervorzuheben und die Lebendigkeit der Skulpturen sichtbar zu machen. Bis zum 28.7. geöffnet.

 

August 2002

Freitag 02.08.02 / 20.00 Uhr / Ausstellung
Hans-Jürgen Schmejkal
"Fotos aus den Produktionen des Forums Heersum" 
Hans-Jürgen Schmejkal zeigt fast 2000 Fotos aus den Theaterproduktionen des Forums Heersum, darunter "Asterix", "Bördianer Jones" und das neuste Stück "Desperados". Die Fotos  werden auf Computermonitoren gezeigt. Die Ausstellung ist mit allen Fotos auf einer CD zu kaufen.

 

September 2002

Sonntag 1.9.2002 / 15.00 Uhr / Eröffnung
"MM - Der Männermonat"
Ausstellung: mannsBILDER"
mm der mnnermonat
Wie nehmen Männer andere Männer und sich selbst in den unterschiedlichen Lebenszusammenhängen wahr? Welche Motive wählen Männer, um sich ins Bild zu setzen? Eine Antwort gibt die Fotoausstellung „mannsBilder“ vom Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW. Themen der Ausstellung: Männer und Arbeit, Männer in Beziehungen, Väter und Kinder, Männer-Freizeit-Sport, Männerprofile. Zur Eröffnung des Männermonats spricht Jens-Peter Kruse, Leiter der Männerarbeit der ev.-luth. Landeskirche Hannover, über „Das Männerbild im Wandel“. Musik von Gunnar Hofmann an der Jazzgitarre. Eintritt frei.
Die Ausstellung bleibt bis zum 22.9. geöffnet.

 

Freitag 6.9.2002 / 20.00 Uhr / Lesung
Andreas Mand
"Vaterkind"
andreas mand
„Es gibt schöne Tage, aber abends ist man froh, dass sie vorbei sind.“ Der Held Paul Schade des Mindener Autors Andreas Mand zieht oft sehr eigenwillige Schlussfolgerungen. Als sein Vater stirbt, nimmt Schade eine Neubewertung der Vergangenheit vor. Es entsteht ein revidiertes Bild des historischen Vaters – und der Entwurf einer neuen Art von Vätern, die ihren Kindern näher sind. Andreas Mand wurde 1959 in Duisburg geboren und lebt in Minden. Von Andreas Mand sind zahlreiche Romane erschienen, 1993 erhielt er den Niederrheinischen Literaturpreis. „Dies ist der authentischste 78er unter den deutschen Schriftstellern“ (Der Tagesspiegel). Eintritt: 5,- Euro.

 

Mittwoch 11.9.2002 / 20.00 Uhr / Vortrag
Holger Brandes
"Ein schwacher Mann kriegt keine Frau"
holger brandes
Mit Holger Brandes kommt einer der renommiertesten Kenner der Männerszene in das Glashaus. Seit den 90er Jahren leitet er Männergruppen und beschäftigt sich in vielen Veröffentlichungen und mehreren Büchern mit der Identität des Mannes. Nach Holger Brandes leiden Männer vor allem daran, einerseits nicht ins gängige Schema von Männlichkeit zu passen, andererseits aber sich daran orientieren zu müssen. Wie gehen Männer mit dieser Rollenerwartung um und wie reden sie darüber? Brandes lenkt den Blick auf „Männer unter sich“, wie sie gewöhnlich nicht „unter sich“ sind. Für Männer und Frauen. Eintritt: 5,- Euro.

 

Samstag 14.9.2002 / 16.00, 20.00 Uhr / Konzert
Männerchöre & Red Roses
mnnerchre red roses

Ein Nachmittag und Abend mit Männerstimmen im Glashaus. Zunächst singen am Nachmittag die Männerchöre aus Holle, Hackenstedt, Sillium und Grasdorf aus ihrem vielfältigen Repertoire. Anschließend gibt es in gemütlicher Runde Kaffee und Kuchen. Um 20.00 Uhr treten die „Red Roses“ mit ihrer „acapella-pop-show“ auf. Fünf summende, singende, zischende und rhythmisch klatschende Stimmbandakrobaten bringen Oldies, aktuelle Hits und eigene Songs. Eintritt ab 20.00 Uhr: 9 / erm. 7,50 Euro.

 

Sonntag 15.9.2002 / ab 15.00 Uhr / Fest
Vater-Kind-Fest
vater kind fest

Ein bunter Sonntagnachmittag für Väter und ihre Kinder. Vor dem Glashaus spielt der Kinderzirkus „MiMa“ im Zelt aus seinem aktuellen Programm. Väter und Kinder sind zum Mitmachen eingeladen. Die Spielstadt der AWO kommt mit zahlreichen Hüpfburgen und Rutschkissen. Dazu gibt es Imbissstände und Getränke. Die Freiwillige Feuerwehr aus Derneburg zeigt ihre Fahrzeuge und die Jugendfeuerwehren informieren über ihre Arbeit. Ab 18.00 Uhr großes Lagerfeuer. Eintritt frei.

 

Freitag 20.9.2002 / 20.00 Uhr / Film & Lesung
"Aus der Mitte entspringt ein Fluss"
aus der mitte entspringt ein fluss

Walter Zibell liest als Einführung zum Film aus der Erzählung „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“ von Norman Mclean. Der Film von Robert Redford mit Brad Pitt in der Hauptrolle handelt von zwei Brüdern, wie sie gegensätzlicher nicht sein können: Paul, provozierend und aufsässig, Norman, ruhig und besonnen. Ihr Vater, ein presbyterianischer Pfarrer, erzieht seine Söhne im Einklang mit Gott und der Natur und vermittelt ihnen die mythischen und mystischen Seiten des Lebens. Das Angeln am Ufer und im Strom der Bergflüsse bekommt für Paul und Norman so eine spirituelle Dimension als Teil der ewigen Natur, und sie kommen einander wieder näher. Eintritt: 5,- Euro.

 

Sonntag 22.9.2002 / 10.30 Uhr / Gottesdienst in der Urbani-Kirche Heersum
"Wenn Männer (nicht) zur Ruhe kommen"
Männer und Ruhe – ein heikles Verhältnis. Männer, die sich „in Ruhe“ befinden, die „nichts tun“, die sich nicht bewegen, nicht arbeiten, die machen sich verdächtig. Vor sich selbst und vor anderen. Was, der hat nichts zu tun? Ist das überhaupt ein richtiger Mann? Unter diesen Themen steht der Gottesdienst in der Urbani-Kirche Heersum. Nach dem Gottesdienst lädt eine Männerkochgruppe aus der Region zu einer gekochten Überraschung ein. Kontakt: Kirchengemeinde Hackenstedt, Tel. 05062/1821.

 

Samstag 28.9.2002 / 20.00 Uhr / Konzert
an rinn
"irisch & scottish folk"
an rinn
An rinn ist eine der besten Irish-Folk-Gruppen in Deutschland und braucht den Vergleich mit echten irischen Bands nicht zu scheuen. Ihre Auftritte sind relativ selten, doch wenn ein Konzert angesetzt ist, locken die Musiker die Besucher in Scharen an. Das rhythmische Spoons-Spiel, die voluminöse Stimme des Lead-Sängers Brian McSheffreys und die virtuose Instrumentenbeherrschung der anderen Musiker bringen die Zuhörer in die Welt des irischen Alltags. Dabei macht den Musikern die Musik mindestens genauso viel Spaß wie dem  Publikum. Eintritt: 9,- / 7,50 Euro.

 

Oktober 2002

Mittwoch 02.10.02 / 20.00 Uhr / Film
Niki de Saint Phalle
"Wer ist das Monster?"
niki de saint phalle
Ihre Nanas, die üppigen Frauenskulpturen, haben Niki de Saint Phalle weltberühmt gemacht. In dem dramatischen Dokumentarfilm von Peter Schamoni aus dem Jahr 1996 erzählt die französisch-amerikanische Künstlerin Niki de Saint Phalle von ihrem Leben und der gemeinsamen Arbeit mit ihrem verstorbenen Ehemann, dem Kinetikkünstler Jean Tinguely. „Statt Terroristin zu werden, wurde ich Terroristin der Kunst.“ So kommentiert sie ihre spektakulären Schießhappenings der frühen sechziger und ihre grotesken Experimentalfilme der siebziger Jahre. Der jahrelange Bau des gewaltigen Tarot-Skulpturengartens in der Toskana, ein Höhepunkt ihres Schaffens, bildet den Rahmen des spannenden Porträts. Mit diesem Film eröffnet das Glashaus eine Reihe von Künstler-Filmen. Eintritt: 5,- Euro

 

Sonntag 06.10.02 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Unmada Kindel
"Pipapo Piraten"
unmada kindel
Unmada Manfred Kindel alias Käpt'n Uni Zoff nimmt die Kinder mit auf eine unterhaltsame Piratenreise mit vielen fröhlichen Liedern und spannenden Geschichten. Im Nu verwandelt sich der Aufführungsort von einer Seeräuberspelunke in ein Piratenschiff und die Kinder werden zu gefährlichen Freibeutern. Doch keine Angst denn: „Die PIPAPO - Piraten, die schießen mit Tomaten“. Die Nähe zu Kindern ist in Unmada Kindels Liedern und Programmen deutlich zu spüren. Auf der Bühne gelingt es ihm immer wieder, Kinder und Erwachsene zu verzaubern und zum Mitsingen und Mitmachen zu bewegen. Für alle ab 4 Jahren. Eintritt: 3 Euro.

 

Sonntag 13.10.02 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Zaches & Zinnober
"Frech vom Blech"
zaches zinnober
Mit Gitarre, Piano, Saxophon, Perkussion und Gesang spielen Zaches & Zinnober ein Musikprogramm zum Mitmachen und Zuhören für Menschen ab 5 Jahren. Die beiden singen von unglaublichen Abenteuern, die sie selbst kaum glauben können: Von dem Küchenkobold Herrn Frech von Blech oder von Dreck-Jack, dem wildesten Wildschwein aus dem Wilden Westen, von Rittern, deren Rüstungen total verrostet sind und von Drachen, die keine Indianer fressen mögen. Zaches & Zinnober waren Kindertheater des Monats in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Eintritt: 3 Euro.

 

Freitag 18.10.02 / 20.00 Uhr / Konzert
tok tok tok
"ruby soul"
tok tok tok
„tok tok tok“ – das ist vollblütiger Souljazz mit schwarzer Stimme und Saxophon. Die nigerianische-deutsche Sängerin Tokunbo Akinros verzaubert das Publikum mit rauchiger Wärme und erzählt Geschichten voll Sehnsucht und Liebe. Soulbruder Morten Klein groovt, begleitet, soliert und überrascht im Wechsel mit rhythmisch-einfühlsamem Saxophon und mit dem Mund simulierten Schlagzeug. Ihre Liebe zu Melodie und Groove vereint die vier Musiker (Gesang, Saxophon, Kontrabass und Fender Rhodes) von tok tok tok in perfektem Zusammenspiel. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 Euro

 

Samstag 19.10.02 / 18.00 Uhr / Ausstellung
Sigurd Saß
"Bilder vom Raum zwischen den Dingen"
sigurd sa
Das Abenteuer der Malerei besteht für Sigurd Saß darin, immer wieder den Nullpunkt aufzusuchen. Das Thema ist die Leere, das Nichts und die Reduktion. Angesichts einer immer größer werden Bilderflut durch die Medien liegt für ihn die Lösung in der Bild-Askese. Askese jedoch nicht als Armut, sondern als Schlüssel zur Entfaltung von Freude. Seine Bildthemen kreisen um Kunst, Natur und das Zusammenleben. Die Ausstellung ist vom 4. bis zum 27. Oktober zu besichtigen. Am Samstag, den 19. Oktober führt Frau Dr. Nobis in die Ausstellung ein und Geza Gal sorgt für die musikalische Begleitung. Anschließend zeigt Sigurd Saß eine Performance zum Thema „Raum“. Der Eintritt ist frei.

 

Sonntag 20.10.02 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Theater Laku Paka
"Turnierkrokodile"
theater laku paka
Die Kiste öffnet sich und zum Vorschein kommt der Biber mit dem Hip Hop „Zahnspangen für Alle“. Mit seinem Figurentheater präsentiert das Theater Laku Paka Kinderlieder von Folk bis Funk, von Samba bis zum Kanon, von Blues bis zum Harmoniegesang. Seine Texte und Melodien haben Witz und Poesie und immer neue Einfälle verblüffen das Publikum. Der Chor der Monde besingt den alten „Sandmann“, ein Pianist an Fäden will „Keine Eiscreme aufs Klavier“ und ein Salamander schwimmt mit beim „Krokodil-Turnier. Die CD „Turnierkrokodile“ war CD der Woche in der Sendung Domino im Hessischen Rundfunk. Eintritt: 3 Euro.

 

Samstag 26.10.02 / 20.00 Uhr / Clown-Theater
Prima Panna
"Labskaus & Gazpacho"
prima panna
Aufgrund der großen Nachfrage zum zweiten Mal in diesem Jahr im Glashaus: Prima Panna - norddeutsch und halbspanisch treffen aufeinander. Die eine mimt die Diva, die andere die Deppin. Doch weder die Diva ist so damenhaft wie sie tut, noch die Deppin so dumm, wie sie uns glauben lassen möchte. Zwei Clowninnen werfen sich in die Schlacht der menschlichen Gefühle. Sie sind genüsslich gemein und un-glaublich sentimental. Ein Stück mit Spaß am  Spiel und leckeren Boshaftigkeiten. Eine Absage an das gute Benehmen. Mit Anne-Grit Mikhart  und Elisa Salamanca. Eintritt: 9,- / erm. 7,50 €.

 

November 2002

Samstag 02.11.02 / 18.00 Uhr / Eröffnung
"Ein Fest für Tibet"
Pressebericht über das "Fest in Tibet"
ein fest fr tibet
Mit einem Fest für Tibet starten die diesjährigen Tibet-Wochen im Glashaus. Der Abend beginnt mit einer Puja (religiöse Zeremonie), Grußworten und einem Rückblick von Iris Heiß auf die 10jährige Arbeit der Regionalgruppe Hannover/Hildesheim der Tibet Initiative Deutschland e.V. Höhepunkte eines umfangreichen Programms sind die tibetischen Märchenerzählungen von Bernd Linde und musikalische Darbietungen von Dhondup Chomphel auf der Dranyen (Saiteninstrument). Der Tibeter Lobsang singt traditionelle Lieder aus seiner Heimat und Devi zeigt tibetische Schnitzkunst. An diesem Abend wird auch die Ausstellung "Leben auf dem Dach der Welt - Alltag und Religion in Tibet" eröffnet, die einen authentischen Einblick in den Alltag der tibetischen Bevölkerung vermittelt. Natürlich gibt es auch tibetisches Essen und Trinken. Eintritt: 9,- Euro, um eine Voranmeldung wird gebeten.

 

Freitag 08.11.02 / 20.00 Uhr / Film
"Himalaya - Die Kindheit eines Karawanenführers"
himalaya die kindheit eines karawanenfhrers

"Himalaya" ist ein Abenteuerfilm, der an Originalschauplätzen und mit Einheimischen als Hauptdarstellern authentisch gedreht wurde. Der Blick der Kamera vertieft sich geduldig in die urwüchsig karge Landschaft und arbeitet sorgfältig die Lebensbedingungen heraus. Aus diesem Zusammenspiel erwachsen die Konflikte der Erzählung, die von Schuld und Sühne handeln, vom Wechsel der Generationen und Traditionen, von der Suche nach sich Selbst und der Überwindung eigener Unzulänglichkeiten. Regie: Eric Valli, F/CH 99, Länge 110 min (ab 6 Jahren). Eintritt: 5,- Euro.

 

Mittwoch 13.11.02 / 20.00 Uhr / Vortrag
Markus Libiseller
"Tantra in Tibet"
Entgegen den westlichen Vorstellungen handelt es sich bei "Tantra" nicht um Sex, sondern um ein sehr komplexes Model geistiger und spiritueller Übungen. Markus Libiseller, Ethnologe, der selbst drei Jahre als tibetischer Mönch gelebt hat, erklärt den verklärten Begriff "Tantra" in diesem Vortrag. Er führt in die spirituellen Hintergründe und philosophischen Grundlagen des buddhistischen Tantras ein und gewährt Einblick in die Praxis des Buddhismus und in die Kunst von Tibet, den tantrischen Symbolismus. Eintritt: 5,- Euro.

 

Freitag 15.11.02 / 20.00 Uhr / Ausstellung
Hartmut Reckow & Gäste
hartmut reckow gste

Auch in diesem Jahr zeigt Hartmut Reckow wahre Schmuckstücke der Handwerkskunst im Glashaus. Neben dem Schmuck aus Gold und Silber von Hartmut Reckow, werden innovative Feuerstellen und eine Vielzahl verschiedener Handwerke ausgestellt, die die unterschiedlichen Materialien wie Keramik, Leder und Glas bearbeiten. Die Ausstellung ist an den Wochenenden den 16./17. und den 23./24. November geöffnet. Jeweils Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr.

 

Mittwoch 20.11.02 / 20.00 Uhr / Dia-Vortrag
Iris Heiß
"Ost-Tibet zwischen Tradition & Gegenwart"
iris hei
Der spannende Dia-Vortrag von Iris Heiß führt quer durch den Osten Tibets bis Dartsedo im Süden der alten Provinz Kham. Die Höhepunkte der Reise liegen in dem Gebirge Amnye Machen und dem Städtchen Jyekundo. Eine Trekking-Tour, die um den heiligsten Berg Osttibets führen sollte, den Anmye Machen, endet auf der Sommerweide einer Gruppe von Halbnomaden, die dem Volk der einst so berüchtigten Golok angehören. In Jyekundo erleben wir das Pferdefestival mit, das dort in jedem Sommer stattfindet. Eintritt: 5,- Euro.

 

Sonntag 24.11.02 / 11.00 Uhr / Atelier-Konzert
Blaise Siwula, Ge-Suk Yeo,Christoph Irmer
blaise siwula ge suk yeochristoph irmer

Sie kamen, sahen und wollten spielen. Extra für das Atelier im Glashaus reisen drei international renommierte Musiker nach Derneburg: die koreanische Sängerin Ge-Suk Yeo ist als lyrisch-dramatischer Sopran ein Novum im Bereich Neuer Musik. Der New Yorker Saxophonist Blaise Sixula entwickelte seinen eigenen Saxophon-Sound: dynamisch und kraftvoll, voller Energie und mit viel Wärme, immer ein offenes Herz für das Publikum. Christoph Irmer spielt seit dem 10. Lebensjahr Geige und Klavier, Schwerpunkt seiner Arbeit ist die freie improvisierte Musik. Experimentelle und improvisierte Musik vom Feinsten. Ein Hörgenuss für den Klanggourmet. Eintritt: 9,- / 7,50 Euro.

 

Mittwoch 27.11.02 / 20.00 Uhr / Künstler-Film
"Janssen: Ego"
janssen ego

Der Film über Horst Jannsen entstand von 1982 bis 1989 und ist die "Ein-Mann-Show" eines genialen Künstlers und provozierenden Enfant terrible. Peter Voss-Andreae hat den Künstler und Menschen Horst Janssen acht Jahre lang beobachtet und daraus einen Film montiert, der genauso wild, aufbegehrend, intelligent und polemisch ist wie Janssen selbst. Nichts ist gestellt oder inszeniert. Der Film ist Komödie, Drama und Satire in einem. Nie weiß man, wo die Selbstinszenierung aufhört und der Offenbarungseid beginnt. Keiner findet sich, der Janssen Paroli bieten könnte, nicht einmal die Kamera. Äußerst sehenswert. Dauer: 100 Minuten. Eintritt: 5,- Euro.

 

Februar 2017

So 19.02.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Volker Witteczek
"aus nah und fern"

März 2017

Fr 10.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Alix Dudel und Sebastian Albert
Sozusagen grundlos vergnügt
Lieder und Lyrik von Mascha Kaléko

Fr 17.03.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Hans Krüger
„Hans Krüger Nationalpark“

Fr 24.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Zed Mitchell

April 2017

So 02.04.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Ilona Nolte
„Lebenslust“

Do 06.04.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Les Maries
„Goldene Flaute“

Fr 21.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Maria Vollmer
„Push-up, Pillen & Prosecco“

Fr 28.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Schmidt's Katzen
"Improshow"

Mai 2017

Do 4.5.2017 | Duo Zaruk
Konzert
Duo Zaruk
Iris Azquinezer (Cello)
Rainer Seiferth (Gitarre)

Fr 12.05.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
A Glezele Vayn

Fr 19.05.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie
„Mitternachtspaghetti“

Juni 2017

Ausstellung
Hans-Jürgen Schmejkal
"Strahlende Finsternis"

Fr 16.06.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Huldrelokkk

Juli 2017

Sommerpause

August 2017

So 06.08.2017 | 11.00 Uhr | Ausstellung
Angela Hennesy
"Malerei"

Fr 18.08.2017 | 20.00 Uhr
Lesung
Uwe Janssen & Imre Grimm
"Zehn Jahre Ekstase"

September 2017

Fr 01.09.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Aquabella
"Jubilee - 20 Jahre Aquabella"

Fr 08.09.2017 | 19.00 Uhr
Konzert
Gemischter Chor Baddeckenstedt

Fr 15.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Paul Weigl
„DeGenerationskonflikt“

Mi 27.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Tobias Kunze
"Der Schwung der Wucht"

Oktober 2017

So 01.10.2017 | 11.00 Uhr
Fotoausstellung
Jürgen Hamann
„Nordische Impressionen“

Fr 13.10.2017 | 20.00 Uhr
Comedy
Die Bösen Schwestern

20.00 Uhr
Fr 27.10.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Sarah Lesch

November 2017

Fr 10.11.2017  | 20.00 Uhr
Multivisionsshow
Matthias Hanke
“Abenteuer Yukon”

Fr 24.11.2017
Konzert
Tannahill Weavers
Scotland's Legendary Folkband!

Sa 18./So 19.11.2017
Sa 24./So 26.11.2017
Ausstellung
Kunsthandwerk
Bettina Schneider, Hartwig Gerbracht und Pavle Kovacevic

 

Zum Seitenanfang