Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober 

Februar 1998

So 25.01.1998 bis zum 1. März / 11.00 Uhr / Ausstellung
Hans-Georg Aue & Horst Kapphahn
„Fotografie & Skulptur
Die erste Ausstellung im neuen Jahr im Glashaus gestalten Hans-Georg Aue und Horst Kapphahn aus der Gemeinde Holle. Hans-Georg Aue hat die ganze Welt bereist, zeigt aber Fotografien aus „unsere Gegend“, die belegen, dass es keine hohen Berge braucht um Naturschönheiten zu entdecken. Horst Kapphan ist Bildhauer und seine Arbeiten stehen unter dem Motto „geboren aus Stein“. Bei seiner Gestaltung berücksichtigt Horst Kapphahn die verschiedenen Bearbeitungsmöglichkeiten und physikalischen Eigenschaften der verschiedenen Steine.

Sa 07.02.1998 / 20.00 Uhr / Theater
Theater „pepperMind“
„Klodette kocht“
„Klodette kocht ist ein häusliches Fiasko für eine Schauspielerin, ein Schweinefilet, 125 g Mehl, eine Aubergine und mehrere Cocktailtomaten. Am Herd steht Annette Scheibler und zeigt ein Stück zwischen absurden Theater und Kriminalkomödie. Dabei fängt alles ganz harmlos an: Klodette macht sich an die Vorbereitung für das Festessen ihres fünften Hochzeitstages. Während die Köchin aus Leidenschaft des Filet anbrät und mit herzhaften Gesang die Zwiebeln überlistet, offenbart sie dem Publikum ihr rachsüchtiges Wesen. Annette Scheibler erreichte mit diesem Stück 1996 den 1. Platz beim Theaterpreis der Stuttgarter Zeitung.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

So 08.02.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Theater der Nacht
„Sterntaler und andere Geschichten“
Eine Sammlung aus Grimms Märchen hat Frau Mond in ihrem runden Bauch: Vom dicken fetten Pfannekuchen erzählt sie, der jedem der ihn essen will, davon rollt und sie entdeckt ein kleines hungriges Mädchen. Es irrt durch die Straßen und Gassen der Stadt, und jedem dem es begegnet, hilft das Mädchen weiter, bis sie selber gar nichts mehr hat. Ein poetisches Puppenspiel im Bauchladentheater der Frau Mond für Kinder ab 4 Jahren.
Eintritt: 5,- DM

Sa 14.02.1998 / 20.00 Uhr / Konzert
Rosani Reis & Deja Nero
Bei mehreren Auftritten im Glashaus begeisterte die Brasilianerin Rosani Reis ihr Publikum. Rosani Reis ist ein musikalisches Energiebündel. Mit ihrer hervorragenden Mischung aus afro- und indio-brasilianischer Musik, die von Jazzelementen beeinflusst wird. Zusammen mit der Band Deja Nero entsteht ein entspannt-spannende Mixture aus Bossa Nova, Samba, Cool Jazz, Choro, Blues und Latin Rock, die unter die haut geht.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

So 15.02.1998 / 19.00 Uhr / Ton-Dia-Schau
Hans Georg Aue
Innerhalb seiner Ausstellung „Unsere Gegend“ zeigt Hans Georg Aue an diesem Abend vier kurze Ton-Dia-Schauen, die mit Humor und fotografischem Fingerspitzengefühl feine und kleine Geschichten erzählen.

März 1998

Fr 06.03.1998 bis zum 29.03. / 19.00 Uhr / Eröffnung
Finnische Kulturwochen 2. Finnische Kulturwochen
In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Finnischen Gesellschaft präsentiert das Glashaus zum zweiten Mal die „Finnland-Wochen“, die einen vielfältigen Einblick in die finnische Volkskultur geben. Während der „Finnland Wochen“ zeigt Helena Rytkönen die Ausstellung „Menschenbilder“. Ihre Arbeiten sind Schöpfungen und Entwicklungen der Tätigkeit des Menschen und seiner Sprache. Zur Eröffnung singen Jukka und Taika Kuoppamäki finnische Lieder mit Gitarrenbegleitung.

Sa 07.03.1998 / 20.00 Uhr / Konzert
Jukka und Taika Kuoppamäki
Viele auch ältere Titel von Jukka Kuoppamäki, der „blau-weißen Stimme Finnlands“, werden noch immer unter den Landsleuten gepfiffen oder gesummt, obwohl er seine Profikarriere Ende der 70er Jahre beendete. Seit einigen Jahren nimmt Jukka Kuoppamäki die Gitarre wieder in die Hand und wird aus seiner Schatztruhe Kostbarkeiten austeilen: Finnische Volkslieder, eigene Kompositionen auf finnisch und deutsch; seine Tochter Taika übernimmt mit ihrer empfindlichen Stimme den Gesang – eine intime Abendstunde, „denn es ist ja die Seele, die klingt schon anders, aber der deutschen gar nicht so fremd“.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

So 08.03.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Andy Clapp
„Mini Variete’ Show“
Der Zauberer und Clown Andy Clapp lädt alle Kinder und Erwachsenen zu einer Zauberschau im Glashaus ein. Als Jongleur lässt Andy Clapp nicht nur Bälle durch die Luft fliegen, und als Zauberer im Morgenmantel lässt er die Bälle verschwinden und wieder auftauchen. Mit viel Tempo und Spielwitz und einer gehörigen Portion britischen Humors fordert Andy Clapp seine Kinder auf, mitzuspielen und mitzuzaubern, denn „zaubern kann jeder“! Oder vielleicht ja auch nicht.
Eintritt: frei

Für alle 5,- DM / Sa 14.03.1998 / 15.00 Uhr
Volkstanz „Finnlore“
Die Volkstanzgruppe „Finnlore“ zeigt Tänze aus allen Teilen Finnlands. Ursprünglich haben junge Leute diese Tänze getanzt, um sich kennenzulernen und vielleicht auf diese Weise den zukünftigen Ehepartner zu finden. Das Um-sich-werben charakterisiert auch die Art des Tanzes. Das Verhalten dem Partner gegenüber ist je nach Situation aufmerksam, neckend, höflich oder man flirtet miteinander. Die Tänze sind mal ernst, und feierlich, mal ausgelassen und humorvoll. Die Tänzer und Tänzerinnen tragen rekonstruierte Trachten aus ganz Finnland, um auch dem deutschen Publikum einen Einblick in deren Vielfalt zu geben.
Eintritt: 10,- / erm. 8,- DM

So 22.03.1998 / 11-18 Uhr / Ausstellung Webwerkstatt
Anna-Katarina Warsow
Die Webwerkstatt in Osterode arbeitet nach alter finnischer Tradition. Hochwertige Materialien wie Schafwolle, Leinen, Seide und Baumwolle, leuchtende Farben und klare Muster machen die angebotenen Schals, Decken und Tischwäsche zu Kostbarkeiten. Anna-Katarina Warsow hat als Finnin in Deutschland 1997 die Gesellenprüfung im Weben abgelegt und wohnt und arbeitet in Osterode am Harz. Während des Sonntags wird das Handwerk Weben demonstriert: „Spinnen und Wegen gehören zu den ältesten Techniken der Menschheit. Mit der Herstellung von wärmenden und schützenden Stoffen aus natürlichen Materialien hatten die Menschen früher eine direkte Verbindung zu ihrer natürlichen Umwelt. Diese Verbindung ist heute wichtiger denn je.“

So 29.03.1998 / 20.00 Uhr / Lesung
„Über finnische Märchen“
Finnland mit seiner Lage zwischen Russland und Skandinavien, hat viele Märchen aus Ost und West aufgenommen und verwandelt; abgesehen vom Kalevala-Epos gibt es nur wenige finnischen Ursprungs. Über Volksmärchen und literarische Märchen aus diesem Land sprechen Maila Micko und Marja Kahmann, ausgewählte Beispiele sollen vorgelesen werden und das Gesagte verdeutlichen. Auch wird Tove Jansson mit seinen Kunstmärchen vorgestellt, die in Skandinavien sehr bekannt und beliebt sind. Die Referentinnen sind gebürtige Finninnen, die schon seit Jahrzehnten in Deutschland leben.
Eintritt: 10,- / erm. 8,- DM

April 1998

Do 02.04.1998 / 20.00 Uhr / Konzert
Thomas Loefke & Norland Wind
Keltische Musik in ihrer lyrischen Variante – das ist das Markenzeichen für die Musik des irisch-schottischen Quintetts um den Harfenisten Thomas Loefke. Noel und Padraig Duggan, Gründungsmitglieder der irischen Kulturgruppe Clannad, bringen die gälisch-sprachigen Lieder ihrer Heimat mit ein. Der mystische Klang der Harfe und die klare, glockenreiche Stimme von Kerstin Blodig prägen den Klang des Ensembles, unterstützt von Harmoniegesang und dichten Gitarren- und Keyboardarrangements, die die handschrift des Leadgitarristen von Clannad Ian Melrose tragen. Eine Musik voller betörender Klanglandschaften mit viel Emotionen und Energie.
Eintritt: 20,- / erm. 15,- DM. Bitte die Kartenvorbestellung nutzen!

So 05.04.1998 bis zum 26. April / 11.00 Uhr / Ausstellung
Hans-Jürgen Schmejkal
„Lust auf Weite“
Hans Jürgen Schmejkal aus Holle malt Bilder voller Kraft und Gefühl. Sein neuer Bilderzyklus, im Sommer letzten Jahres entstanden, handelt von Tod und Leben, Liebe und Freude. Mit großer Geste und schnellem Malstil entstehen bei Hans-Jürgen Schmejkal Werke voller Poesie und Ursprünglichkeit.

So 05.04.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Ulf & Zwulf
„Tausend kleine Fenster“
Ulf und Zwulf haben mit ihrem Stadtabenteuer schon vor ein paar Jahren das große und kleine Glashauspublikum begeistert. Ulf und Zwulf machen Musik aus Swing, Rock’n Roll und poetische Balladen, die Kinder und Eltern gerne gemeinsam hören. Mit ihren Liedern, veröffentlicht auf zahlreichen CD’s und MC’s, machen sich die beiden Sänger zu vorbehaltlosen Verbündeten der Kinder. Im Handumdrehn beziehen sie die Zuschauer in die Geschichte ein, jonglieren mit Phantasie, Illusion und Musik.
Eintritt: 5,- DM für alle

Sa 11.04.1998 / Ab 22.00 Uhr / Disco
„Die Landpartie“
An jedem Freitag im Monat (im April) wegen des Karfreitags am Samstag) veranstaltet das Glashaus „Die Landpartie“: eine Tanznacht für Tanzfreunde ab 30! DJ Lawrence sorgt für die rhythmische Stimmung mit African-Roots, Dance-flor, Acid-Jazz, Funk und Soul. Eine ganz besondere Besonderheit: Die erste halbe Stunde (bis 22.30 Uhr) gibt es Musik für Standardtänze und die nächste halbe Stunde (bis 23.00 Uhr füllen Salsa und Latin-Rhythmen den Raum. Lieblingsmusik kann mitgebracht werden. Auf vielfachen Wunsch wird die Tanzfläche rauchfrei bleiben! Freunde von Malboro und Co treffen sich an den Tischen des Ateliers.
Eintritt: 5,- DM

Mo 13.04.1998 / 19.00 Uhr / Kulinarische Lesung
„Die Welt ist außerhalb der Irrenhäuser nicht minder drollig als drinnen“
Hermann Hesse
Eine kulinarische Lesung am Ostermontag: Lars Jung, Schauspieler am Staatstheater Dresden gestaltet zusammen mit Cornelia Schumann (Viola) und Thomas Mahn (Klavier) einen unterhaltsamen und fröhlichen Hesse-Abend, an dem auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen. Lars Jung versteht es mit Leichtigkeit, die unterschiedlichsten Stimmungen der Geschichten und Gedichte Hesses lebendig werden zu lassen. Cornelia Schumann und Thomas Mahn entlocken ihren Instrumenten gleichermaßen lyrische wie markant rhythmische Klänge. Zu der Lesung gibt es köstliche Osterüberraschungen aus der Küche des Glashauses.
Eintritt: mit Verzehr: 30,- / erm. 25,- DM

Fr 24.04.1998 / 20.00 Uhr / Konzert
Villa Lobos Duo
Das Villa Lobos Duo verbindet Elemente der europäischen Kunstmusik mit brasilianischer Folklore. Daraus entstehen eingehende Melodien und perkussive Rhythmen, überraschende  harmonische Wendungen, verträumte Passagen und temperamentvolle Gefühlsausbrüche . Mit einer ungewöhnlichen Besetzung betritt das Villa Lobos Duo neue Hörlandschaften. Darüber hinaus bezieht das Duo Musikstile wie Samba, Jazz und Tango in seine Programme mit ein. An diesem Abend spielen Michael Seubert und Sven Holger Phillipsen Werke von Zenamon, Leisner, Piazolla, Chick Corea und Machado. Dabei kommt es mit dem Stück „Chilli con Tango“ von Zenamon zu einer Erstaufführung. Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

Mai 1998

Sa 02.05.1998 / 17.00 Uhr / Diskussion
10 Jahre Glashaus
In den 10 Jahren seines Bestehens hat sich das Glashaus zu einem festen Bestandteil der Kulturszene im Landkreis Hildesheim entwickelt. Grund zum Feiern! In Anwesenheit des Schirmherren, dem niedersächsischen Minister für Wissenschaften und Kultur Oppermann, begeht das Glashaus einen fröhlichen Festakt zum 10 jährigen Jubiläum. Im gleichen Rahmen wird der Monat „Holle Tage“ und die Ausstellung des Sudanesen Zaki Al Maboren in Anwesenheit des sudanesischen Botschafters Dr. Achol Deng eröffnet. Die Holle Tage sind eine Veranstaltungsreihe der Gemeinde Holle und der Arbeiterwohlfart Hildesheim-Land.

Do 07.05.1998 / 19.00 Uhr / Diskussion
„Frauen in Europa“
Im Rahmen der „Europa-Woche“ laden Frauen unterschiedlicher Nationalitäten aus dem Landkreis Hildesheim zu einem Gesprächsabend über das Thema „Migration in Europa“ ein.

Fr 08.05.1998 / Ab 22.00 Uhr / Disco
„Die Landpartie“
African Roots, Dance –Floor, Acid-Jazz, Funk an d Soul mit Dj Lawrence; eine Tanznacht für Leute ab 30 ist die neue Einrichtung im Glashaus an jedem zweiten Freitag im Monat. Neu ist auch, dass in der ersten Stunde (bis 23.00 Uhr) die Freunde von Standardtänzen, Salsa und Latin-Rhythmen auf ihre Kosten kommen. Die Tanzfläche ist Nichtraucherbereich.
Eintritt: 5,- DM

Sa 09.05.1998 / 20.00 Uhr / Lange Nacht des Erzählens
Saddek Kebir
„Erotische Märchen aus 1001 Nacht“
Ein besonderer Höhepunkt im Jubiläumsmonat: Der Algerier Saddek Kebir erzählt erotische Märchen aus 1001 Nacht, begleitet von Taha Rahak auf der Laute. Diese Nacht wird lang werden (bis spätestens 2,00 Uhr), denn am liebsten erzählt Saddek Kebir so lange, bis seine Zuhörer eingeschlummert sind und die Geschichten selbst weiterträumen. Bis es soweit kommt, wollen wir es uns gemütlich machen bei Kerzenschein, einem Glas Wein oder einer kleinen Stärkung, die das Cafe im Glashaus bereithält. Kissen können mitgebracht werden, um bequem den Geschichten zu lauschen.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

So 10.05.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Saddek Kebir erzählt
Saddek Kebir, algerischer Geschichtenerzähler aus Berlin, kommt mit einem großen Sack voller Geschichten in das Glashaus. Durch die lebendige Erzählung werden die Kinder in das Reich der Sultane, Fakire, der schönen Prinzen und Prinzessinnen versetzt und erleben die unglaublichsten Reisen und Abenteuer.
Eintritt: für Groß und Klein: 5,- DM

Sa 16.05.1998 / 20.00 Uhr / Afrik. Nacht und Disco
10 Jahre Geburtstagsfeier Kalifi
Eine afrikanische Nacht im Zelt: Mit Kalifi feiert das Glashaus sein 10-jähriges Bestehen in einem Zelt vor dem Glashaus. Kalifi kommt aus Ghana und bringt mit seiner traditionellen Trommelmusik Freude und Leben in die deutsche Nacht. Kalifi bedeutet „Lebenskraft“ und gemeinsames Tanzen, Trommeln und Feiern. Traditionelle und moderne afrikanische Tänze drücken wichtige Ereignisse in der Gemeinschaft aus. Ob mit Kriegstänzen oder einfach Gesellschaftstänzen – die ehemaligen Tänzer und Drummer des Dance Ensemble of Ghana werden ihr Publikum im wahrsten Sinne des Wortes vom Hocker reißen. Anschließend Disco.
Eintritt: 20,- DM / erm. 15,- DM

So 17.05.1998 / 14-18.00 Uhr / Umsonst & draußen
10 Jahre-Geburtstagsfeier
Mit einem bunten Nachmittag für Groß und Klein feiert das Glashaus am Sonntagnachmittag sein 10-jähriges Bestehen. Von 14.00 bis 18.00 Uhr gibt es vor und im Glashaus ein fröhliches Unterhaltungsprogramm mit Hüpfburgen, Imbissständen und Spielangeboten. Für Stimmung sorgen verschiedene Musikgruppen, das Puppentheater Jörg Bretschneider und Volkmar Funke mit ihrem Kinderstück „Der Wettlauf zwischen Hase und Igel“ und Andy Clapp mit Zaubereien, Jonglage und einer Menge „British Comedy“. Bei Regen ist Platz in einem großen Zelt und im Glashaus. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Di 19.05.1998 / 19.30 Uhr / Konzert
„Joseph Haydns Englandreise“
In hohem Alter reiste Joseph Haydn auf Einladung des Konzertunternehmers Peter Salomon zum ersten Mal nach England. Was er auf dieser Reise erlebt hat, wird das Norddeutsche Bachkollegium in einem Portraitkonzert illustrieren. Die biographischen Notizen und Anekdoten werden kammermusikalisch garniert(Triomusik für Flöte, Violine und Violoncello). Diese Veranstaltung führt der Kulturring Hildesheim im Rahmen der „Woche der Begegnung mit alter Musik“ durch.

Fr 22.05.1998/ 20.00 Uhr / Satire und Musik
Manfred Hausin und Ulrich Roski
„Hausinaden & Roskinales“
„Man darf das alles nicht so verbissen sehen“- unter diesem Motto treffen sich ein Satiriker und ein Liedermacher. Manfred Hausin und Ulrich Roski, zwei Herren im besten Mannesalter, bieten ein en Kleinkunstabend vom Feinsten: witzig eigenwillig und musikalisch. Ulrich Roski, bekannter Liedermacher aus den 70er Jahren, nimmt singend und erzählend Banalitäten des Alltags aufs Korn. Manfred Hausin brilliert mit Gedankensplittern, schwarzem Humor und heiterer Boshaftigkeit. Ein Abend mit hintergründigem Witz und bissiger Satire.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

So 24.05.1998 / 20.00 Uhr / Vortrag
„Die Lage im Sudan“
An Nachrichten über Hunger und Krieg im Sudan hat sich die Welt schon fast gewöhnt. Über die Hintergründe der „Lage im Sudan“ wird Marina Peter vom „Sudan-Focal-Point-Europe“ in einem Vortrag berichten. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kirchlichen Entwicklungsdienst der ev.-luth. Landeskirche.

Juni 1998

Do 04.06.1998 / 19.00 Uhr / Stadttheater Hildesheim
Das Stadttheater Hildesheim stellt im Glashaus den neuen Spielplan vor.
Der Sänger Piet Bruninx und die Schauspielerin Annick Klug geben mit Liedern und Texten Eindrücke von der kommenden Saison. Im Anschluss an das künstlerische Programm stellt sich die Theaterleitung der Diskussion.
Eintritt frei.

Fr 05.06.1998 bis zum 28.06. / 20.00 Uhr / Ausstellung
Andreas Krämmer
„Tanz – Zeichnungen“
Der Bildhauer Andreas Krämmer aus Braunschweig ist an der Bewegung des menschlichen Körpers interessiert. Neben seinem plastischen Werk zeichnet Andreas Krämmer Tanzbilder. In raschen, spontanen Bildern skizziert er Bewegungseindrücke aus Stücken zeitgenössischen Tanztheaters, wie z.B. Pina Bausch. Zur Austellungs-Eröffnung zeigt Maya Hummel freie Tanzimprovisationen.

So 07.06.1998 / 20.00 Uhr / Tanzvorführung
Ulrike Wallis & Kaleidophon
„Klezmer, Tanz, Performance“
Ulrike Wallis ist freischaffende Tanz Performerin, ausgebildet in klassischem und modernem Tanz und hat daraus ihren ganz eigenen Stil entwickelt. Zusammen mit der Gruppe Kaleidophon tanzt Ulrike Wallis nach den Melodien der alten Klezmer-Musik. Mit Annette Hüpner an der Harfe, Eva Buschmann am Akkordeon und Andreas Farkas an Klarinette und Saxophon führt die Musik von Kaleidophon mit Fröhlichkeit und Melancholie auf eine mystische Reise.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

Do 11.06.1998 / 20.00 Uhr / Tanzvorführung
Libertango
Libertango, das sind 6 Musiker aus Hannover mit zwei Akkordeons, Violine, Cello,Kontrabass und Klavier, die mit ihrer Musik bis zur Seele des Tangos vorstoßen. Sie spielen mit Vorliebe Stücke von Astor Piazolla, voller Vitalität, drängender Rhythmen und gefühlvollen Melodien. Das Ensemble trägt sowohl traditionelle argentinische Tangos als auch Formen des „Tango Nuevo“ vor, die mit Elementen des Jazz und der zeitgenössischen Musik erweitert wurden. Dazu gibt es Tanzvorführungen, die die ganze Kraft, Virtualität und Gefühlsintensität des Tangos demonstrieren.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

Fr 12.06.1998 / 22.00 Uhr / Disco
„Die Landpartie“
African Roots, Dance –Floor, Acid-Jazz, Funk an d Soul mit DJ Lawrence; eine Tanznacht für Leute ab 30 ist die neue Einrichtung im Glashaus an jedem zweiten Freitag im Monat. Neu ist auch, dass in der ersten Stunde (bis 23.00 Uhr) die Freunde von Standardtänzen, Salsa und Latin-Rhythmen auf ihre Kosten kommen. Die Tanzfläche ist Nichtraucherbereich.
Eintritt: 5,- DM

Sa 20. 06.1998 / 20.00 Uhr / Tanzvorführung
Rhada Sarma
„Bharatha Natya“
Indischer Tanz, das ist anmutige und fremdartige Vielfalt an Ausdrücken und Bewegungen. Die indische Tänzerin Rhada Sarma ist Meisterin des Bharatha Natyam und begann ihre Ausbildung im Alter von 3 Jahren. Der Bharatha Natyam ist einer der sechs klassischen indischen Tänze und wird im Süden Indiens aufgeführt. Da dieser Tanz im Tamil- Nadu entwickelt wurde, verwendet Rhada Sarma das traditionelle ornamentale Make-up, den Kostümstil und den Schmuck dieser Region. Rhada Sarma zeigt den Tanz zusammen mit zwei indischen Schülerinnen.
Eintritt: 15,- / erm 12,- DM

Sa 27.06.1998 / 20.00 Uhr / Tanzvorführung
Zigan-tzigan
„gipsy, czardas & flamenco
Das Quintett „Zigan-tzigan“ sorgt in Begleitung der Tänzer Guido el Tallo und Ari la Chipsa im Glashaus mit hochkarätiger Zigeunermusik und Folklore für eine feurige Stimmung. Mit ihrem Programm „gipsy-czardas&flamenco fassen sie die melancholische Musik  Osteuropas mit der mediteranen Lebensfreude Andalusiens zu einer Reise durch die Kontinente zusammen. Die Gipsy-Band, unter Leitung des Teufelsgeigers Thomas Espanner, steht  für ungebremmste Spielfreude, ausgelassenes Musikantentum und peppige Unterhaltung.
Eintritt: 15. /erm. 12,- DM

Juli 1998

Sa 04.07.1998 / 19.00 Uhr / Ausstellung
Meditative Kunst- und Atemtherapie
Die Meditative Kunst- und Atemthearapie (MKA) ist eine ganzheitliche Methode, die Einheit von Körper, Geist und Seele zu fördern. Aus der Bewegung der Atemenergie entstehen Zeichnungen, die durch den Rhythmus des Atems bestimmt werden, wie z.B. Schalenformen, Flügelformen, Kreisformen und freie Formen. Die Ausstellung informiert mit Bildbeispielen und Texttafeln über Entstehung und Bedeutung der MKA, die von Professor Michael Schwindt an der Fachhochschule für Sozialpädagogik in Hildesheim/Holzminden entwickelt wurde. Am 23. Juli findet im Glashaus eine praktische Einführung in die MKA statt.

Fr. 10. 07.1998 / 21.00 Uhr / Disco
Die Landpartie
„Orientalische Nacht mit Hilal
Im Juli steht die Landpartie, die Tanznacht im Glashaus, unter dem Motto „Orientalische Nacht“. Ab 21.00 Uhr tritt die Bauchtanzgruppe Hilal aus Hildesheim auf und zeigt ein vielseitiges Programm mit Tänzern aus dem Balkan, der Türkei und dem arabischen Raum. Danach geht es mit orientalischen Klängen und der bewährten Disco mit DJ Lawrence weiter.
Die „Landpartie“ ist eine Tanznacht für Leute ab 30. Eintritt: ab 21.00 Uhr 10,- DM>

So 12.07.1998 / 20.00 Uhr / Konzert
Wladimir Pankin & Ina Rodionowa
„Violine & Cello“
Zwei Musiker aus Tula bei Moskau, Wladimir Pankin und Ina Rodionowa, besuchen das Glashaus und geben ein klassisches Konzert mit Violine und Cello. Auf dem Programm sthen unter anderem Werke von Albinoni, Veracini, Paganini und Handoschkin. Die beiden Musiker sind Lehrer an der Musikhochschule in Tula und kommen zum ersten Mal nach Deutschland.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

So 19.07.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Just für Kinder
„Steffens Sturmhütte“
Das Theater „Just für Kinder“ aus Hildesheim zeigt um 11.00 Uhr und 16.00 Uhr die Premiere ihres neusten Stückes „Steffens Sturmhütte“ , ein Kindertheater mit Schauspiel, Puppen, Musik und Sturm für Kinder ab 3 Jahren. Steffen wohnt auf einer Insel. Um ihn herum nur Wasser und Wetter. Radio Robert und Möwe Martha sind seine einzigen Gefährten. Eines Tages besucht ihn Jette und macht aus seiner gemütlichen Hütte „Steffens Sturmhütte“. Ein Stück von Jan Exner, Marliese von Burchard, Joachim von Burchard (Regie) und Rüdiger Geisler (Bühne/Plakat).
Eintritt: 5,- DM Bitte benutzen Sie die Kartenvorbestellung

Do 23.07.1998 / 20.00 Uhr / Seminar
Einführung in die Meditative Kunst- und Atemtherapie
Innerhalb der Ausstellung über die Meditative Kunst- u. Atemthearapie findet an diesem Abend eine Einführung in die MKA statt. Der Abend gliedert sich in eine Einstimmungsphase, um zur Ruhe und Entspannung vom hektischen Alltag zu finden. Danach folgt die zeichnerische Bewegung aus der Atemenergie heraus und eine Imaginations- und Entspannungsphase, in der der individuelle Rhythmus verinnerlicht wird. In der vierten Phase entsteht aus der Atemenergie eine gelöste Form der Atembewegung auf Aquarellpapier um dann in der Phase der kreativen Entfaltung ausgemalt zu werden. Ein Abschlussgespräch dient zum Austausch der persönlichen Erfahrungen., ohne Bewertung der entstandenen Bilder. Das Material wird gestellt.

August 1998

So 02.08.1998 / 11.00 Uhr / Ausstellung
Kunstraum Schürer zu Gast…
Im ehemaligen Gewächshaus des Schlosses Derneburg. Gewidmet der Malerei und den Nachbarn Elke und Georg

Fr 14.08.1998 / 22-2.00 Uhr
Disco Die Landpartie
„Einführung in Discofox“
In dieser Landpartie wird die Tanzschule Deike aus Hildesheim in der ersten Stunde eine Einführung in den Paartanz „Discofox“ geben. Danach geht es weiter mit African Roots, Dance-Floor, Acid-Jazz, Funk und Soul und DJ Lawrence. Die Landpartie ist eine Tanznacht für Leute ab 30 an jedem zweiten Freitag im Monat. Die Tanzfläche ist Nichtraucherbereich.
Eintritt: 5,- DM

So 30. 08.1998 / 11.00 Uhr / Konzert
Schlosssingen im Glashaus
Das traditionelle Schlosssingen, organisiert vom Gemischten Chor Derneburg-Astenbeck, findet seit einiger Zeit im Derneburger Glashaus statt. Neben dem Veranstalter treten u.a. der Frauenchor Sillium, der Männergesangverein Sottrum und die Dahlumer Dorfmusikanten auf. Dazu gibt es selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Getränke.
Eintritt frei.

September 1998

So 06.09.1998 bis zum 27.09. / 11.00 Uhr / Ausstellung
Bilder von Michael Schwach
Bilder voller Tiefe, Wärme und Farbe, Michael Schwach aus Hannover zeigt Malerei in kräftigen Tönen von Unterwasserwelten, Frauenportraits und anderen Begebenheiten, bei denen immer der Mensch im Mittelpunkt steht.

MI 09.09.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Jugendgruppe Holler Kasperhaus
„Rumpelstilzchen“
Kindertheater von Kindern für Kinder. Die Jugendgruppe des Holler Kasperhaus spielt das Märchen Rumpelstilzchen für Kinder ab 4 Jahren. Mit Fleiß, Talent und Phantasie sorgen die Kinder unter der Leitung der Puppenspieler des Holler Kasperhaus für schöne Überraschungen des klassischen Stückes. Der Erlös der Veranstaltung geht an die Schule in Holle.
Eintritt: 5,- DM

Fr 11.09.1998 / 22-2.00 Uhr / Disco
„Die Landpartie“
African Roots, Dance –Floor, Acid-Jazz, Funk an d Soul mit DJ Lawrence; eine Tanznacht für Leute ab 30 ist die neue Einrichtung im Glashaus an jedem zweiten Freitag im Monat. Neu ist auch, dass in der ersten Stunde (bis 23.00 Uhr) die Freunde von Standardtänzen, Salsa und Latin-Rhythmen auf ihre Kosten kommen. Die Tanzfläche ist Nichtraucherbereich.
Eintritt: 5,- DM

Sa 12.09.1998 / 20.00 Uhr / Konzert
Taner Bayyurt & Emek
„Türkische Klagelieder“
Kaum jemand versteht es besser als Taner Bayyurt, traditionelle türkische Klagelieder mit Leib und Seele auszudrücken. Sein Gesang begleitet von Saz-Gruppe Emek, ist erfüllt von trauriger Schönheit und spricht die tiefsten Sehnsüchte der Menschheit an. Ein Abend voll türkischer Poesie in ihrer ureigensten Form.
Eintritt: 15,- / er, 12,- DM

Sa 19.09.1998 / 20.00 Uhr / Lesung und Musik
Walter Zibell und Dr. Ute Horstmann
Peter Handke „Wunschloses Unglück
„In der Nacht zum Samstag verübte eine 51 jährige Hausfrau aus A Selbstmord durch Einnehmen einer Überdosis Schlaftabletten“. Mit diesen Zeilen beginnt Peter Handke die Biographie seiner Mutter, weil er vieles an diesem Frauenschicksal für verallgemeinbar und mitteilungswert hält. Die Lesung von Walter Zibell und Dr. Ute Horstmann präsentiert den gesamten Text dieser bewegenden Auseinandersetzung.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM Eine Veranstaltung von der Hildesheimer Volkshochschule

So 20.09.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Theater Wilde Hummel
„eine Woche voller Samstage“
Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Herren Taschenbier und dem Sams? Nur dass es diesmal ein Frau Taschenbier gibt, die sich vor ihrer Vermieterin, ihrem Chef und überhaupt vor allen Leuten fürchtet, die schimpfen und befehlen. Doch da läuft ihr das Sams über den Weg und schon ist ihr ganzes geordnetes Leben auf den Kopf gestellt. Die bekannte Geschichte von Paul Maar ist für Menschen ab 5 Jahren und wird mit Masken und Figuren dargestellt.
Eintritt: 5,- DM

Oktober 1998

So 04.10.1998 bis zum 25.10.98 / 11.00 Uhr / Ausstellung
Sylvia Rose-Krampe
„Körperlinien“
In ihren plastischen Arbeiten bringt Sylvia Rose Krampe in Räume und Sphären vor, die man gemeinhin nicht sehen kann. Es gehrt um Figur, wenn auch nicht immer um die menschliche. Die Formen sind abstrahiert von inneren Bildern. Die Skulpturen werden mit Zeichnungen und konstruktiven, technischen Überlegungen vorbereitet.

Fr 09.10.1998 / 22 – 2.00Uhr / Disco
„Die Landpartie“
African Roots, Dance –Floor, Acid-Jazz, Funk an d Soul mit DJ Lawrence; eine Tanznacht für Leute ab 30 ist die neue Einrichtung im Glashaus an jedem zweiten Freitag im Monat. Neu ist auch, dass in der ersten Stunde (bis 23.00 Uhr) die Freunde von Standardtänzen, Salsa und Latin-Rhythmen auf ihre Kosten kommen. Die Tanzfläche ist Nichtraucherbereich.
Eintritt: 5,- DM

Sa 10.10.1998 / 20.00 Uhr / Zaubershow Flip
„Realusion“
Flip, dieser Name nimmt in der magischen Welt einen ganz besonderen Rang ein. Stets trifft Flip durch besondere originelle Ideen hervor. Sein Vorführstil ist bis heute immer noch ohne überflüssiges Beiwerk auf den Effekt gerichtet. „Realusion ist ein Programm mit gewöhnlichen und ungewöhnlichen Wundern, Kunststücken und Kunstreichen. Flip Hallema, bekannt in den großen Variete-Clubs in New York, Tokio und Paris und durch zahlreiche Fernsehauftritte – jetzt auch im Glashaus.
Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

So 11.10.1998 / 16.00 Uhr / Kindertheater
Zauberer Flip
Flip für Kinder!
Der Zauberer Flip ist nicht abhängig von großen Apparaten, erspielt ein blendendes Spiel voller Witz und Überraschung. Zauberer Flip zeigt, dass weniger mehr sein kann. Und dass eins nicht gleich eins ist. Flip spielt Luftbillard und gibt auch Zauberunterricht. Als Zwergkünstler zeigt er, wie er durch die Maschen von Zeit und Raum gleitet. Für Kinder ab 4 Jahren. Eintritt: 5,- DM

Do 15.10.1998 / 20.00 Uhr / Konzert
Folkwey’s
„Allerelei Musik“
Folkwey’s bietet nicht nur spritzig arrangierte Weisen aus dem Volk. Allerlei Folk ist noch mehr Musik: Frische Instrumentals wechseln sich ab mit Balladen und melodiösen Songs aus eigener Feder, die man so schnell nicht vergisst. Kurz: fröhlich und frech, aber auch nachdenklich . Erfrischend lebendig und unverfälscht. Mit Löffel, Ukulele und Waschbrett entlocken Hans-Werner Brun, Thomas Duschek, Beate und Edmund Rhode nicht nur diesen Instrumenten, sondern auch der Mandoline, Gitarre, dem Akkordeon und der Flöte allerley ungewohnte Töne. Eintritt: 15,- / erm. 12,- DM

 

Februar 2017

So 19.02.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Volker Witteczek
"aus nah und fern"

März 2017

Fr 10.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Alix Dudel und Sebastian Albert
Sozusagen grundlos vergnügt
Lieder und Lyrik von Mascha Kaléko

Fr 17.03.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Hans Krüger
„Hans Krüger Nationalpark“

Fr 24.03.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Zed Mitchell

April 2017

So 02.04.2017 | 11.00 Uhr
Ausstellung
Ilona Nolte
„Lebenslust“

Do 06.04.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Les Maries
„Goldene Flaute“

Fr 21.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Maria Vollmer
„Push-up, Pillen & Prosecco“

Fr 28.04.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Schmidt's Katzen
"Improshow"

Mai 2017

Do 4.5.2017 | Duo Zaruk
Konzert
Duo Zaruk
Iris Azquinezer (Cello)
Rainer Seiferth (Gitarre)

Fr 12.05.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
A Glezele Vayn

Fr 19.05.2017 | 20.00 Uhr
Kabarett
Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie
„Mitternachtspaghetti“

Juni 2017

Ausstellung
Hans-Jürgen Schmejkal
"Strahlende Finsternis"

Fr 16.06.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Huldrelokkk

Juli 2017

Sommerpause

August 2017

So 06.08.2017 | 11.00 Uhr | Ausstellung
Angela Hennesy
"Malerei"

Fr 18.08.2017 | 20.00 Uhr
Lesung
Uwe Janssen & Imre Grimm
"Zehn Jahre Ekstase"

September 2017

Fr 01.09.2017 | 20.00 Uhr
Konzert
Aquabella
"Jubilee - 20 Jahre Aquabella"

Fr 08.09.2017 | 19.00 Uhr
Konzert
Gemischter Chor Baddeckenstedt

Fr 15.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Paul Weigl
„DeGenerationskonflikt“

Mi 27.09.2017 | 20.00 Uhr
Lesebühne
Tobias Kunze
"Der Schwung der Wucht"

Oktober 2017

So 01.10.2017 | 11.00 Uhr
Fotoausstellung
Jürgen Hamann
„Nordische Impressionen“

Fr 13.10.2017 | 20.00 Uhr
Comedy
Die Bösen Schwestern

20.00 Uhr
Fr 27.10.2017 | 20.00 Uhr
Konzert             
Sarah Lesch

November 2017

Fr 10.11.2017  | 20.00 Uhr
Multivisionsshow
Matthias Hanke
“Abenteuer Yukon”

Fr 24.11.2017
Konzert
Tannahill Weavers
Scotland's Legendary Folkband!

Sa 18./So 19.11.2017
Sa 24./So 26.11.2017
Ausstellung
Kunsthandwerk
Bettina Schneider, Hartwig Gerbracht und Pavle Kovacevic

 

Zum Seitenanfang